Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for the ‘Reisen’ Category

Schnell mal raus zwischen zwei Sturmtiefs …

Und wenn die Sturmwolken noch so duster sind, dahinter scheint Sonne bei blauem Himmel.

Und wenn die Sturmwolken noch so duster sind, dahinter scheint Sonne bei blauem Himmel.

Diese Kopfweiden-Spiegelung wollte ich immer schonmal bei Windstille fotografieren - muss ich nachholen, heute also rubbelig.

Diese Kopfweiden-Spiegelung wollte ich immer schonmal bei Windstille fotografieren – muss ich nachholen, heute also rubbelig.

Gar schaurig ist`s, über`s Moor zu gehen - gilt hier bei Dämmerung auch für die Marsch. Der Erlkönig erscheint in Zwillingsgestalt, getarnt als Doppel-Kopfweide.

Gar schaurig ist`s, über`s Moor zu gehen – gilt hier bei Dämmerung auch für die Marsch. Der Erlkönig erscheint in Zwillingsgestalt, getarnt als Doppel-Kopfweide.

Blick über Wasserwerksbäume Richtung Deich und Elbe - na gut, für heute ist die Sonne weg.

Blick über Wasserwerksbäume Richtung Deich und Elbe – na gut, für heute ist die Sonne weg.

 

Read Full Post »

Der Versuch, nur ein Foto pro Monat zu präsentieren, misslang. Mit zweien soll`s dann aber auch gut sein (ok, in Ausnahmefällen sind`s dann auch drei – wird schon niemand nachzählen …).

Januar

Wedel also - "Der Handschlag" - was wird das Jahr bringen? Wir haben uns von unserem Haus auf der niedersächsischen Geest getrennt und eine Eigentumswohnung in Wedel, Schleswig-Holstein, gekauft.

Wedel also – „Der Handschlag“ – was wird das Jahr bringen? Wir haben uns von unserem Haus auf der niedersächsischen Geest getrennt und eine Eigentumswohnung in Wedel, Schleswig-Holstein, gekauft. – Wieso steht da überhaupt ein Rindvieh?

Ah, Rindvieh - Wedel liegt am Südende des "Ochsenweges", über den früher Zehntausende Stück Rindvieh aus Dänemark an die Elbe getrieben wurden. Dort wurden sie verkauft, vielfach verschifft, weiter gezüchtet, geschlachtet, gegessen.

Ah, Rindvieh – Wedel liegt am Südende des „Ochsenweges“, über den früher Zehntausende Stück Rindvieh aus Dänemark an die Elbe getrieben wurden. Dort wurden sie verkauft, vielfach verschifft, weiter gezüchtet, geschlachtet, gegessen.

Februar

Die Elbe meinte ich aus Studienzeiten und jahrelanger Arbeit beim Strom- und Hafenbau zu kennen. Wie man sich irren kann - den Vogelzug mit Zehntausenden Exemplaren, hier Übernachtungsanflug der Nonnengänse, erlebe ich neu.

Die Elbe meinte ich aus Studienzeiten und jahrelanger Arbeit beim Strom- und Hafenbau zu kennen. Wie man sich irren kann – den Vogelzug mit Zehntausenden Exemplaren, hier Übernachtungsanflug der Nonnengänse, erlebe ich neu.

Von anderswo bekannt ist mir dieser Zustand - überweidete Fläche, hat wenig mit extensiver Nutzung zu tun.

Von anderswo bekannt ist mir dieser Zustand – überweidete Fläche, hat wenig mit extensiver Nutzung zu tun.

März

Auf dem Süßwasserwatt bei Flut sicher - übernachtende Nonnengänse, die Form des dicht geknäulten Schwarms variiert ständig. Nächsten Monat werden sie in ihre Brutgebiete im Norden ziehen.

Auf dem Süßwasserwatt bei Flut sicher – übernachtende Nonnengänse, die Form des dicht geknäulten Schwarms variiert ständig. Nächsten Monat werden sie in ihre Brutgebiete im Norden ziehen.

April

Auf Kurzbesuch zur Fotos-Session, sofort danach wieder in freier Wildbahn - ein ungewöhnlich roter Frosch aus moorig-eisenhaltigem Umfeld.

Auf Kurzbesuch zur Fotos-Session, sofort danach wieder in freier Wildbahn – ein ungewöhnlich roter Frosch aus moorig-eisenhaltigem Umfeld.

Kontrast zum roten Frosch, der rote Marienkäfer - während die Amphibien schon aktiv wurden, kam ein Kälteeinbruch über das Land.

Kontrast zum roten Frosch, der rote Marienkäfer – während die Amphibien schon aktiv wurden, kam ein Kälteeinbruch über das Land.

Mai

Es gibt sie also noch - Maikäfer. Dieser blieb bei Frontalzusammenstoss beim Radeln an meiner Weste hängen. Auf frischem Grün fühlte er sich dann besser.

Es gibt sie also noch – Maikäfer. Dieser blieb bei Frontalzusammenstoss beim Radeln an meiner Weste hängen. Auf frischem Grün fühlte er sich dann besser.

Herr und Frau Storch sind in ihr Nest zurückgekehrt. Leider hat es 2016 - warum auch immer - mit dem Nachwuchs nicht geklappt.

Herr und Frau Storch sind in ihr Nest zurückgekehrt. Leider hat es 2016 – warum auch immer – mit dem Nachwuchs nicht geklappt.

Juni

Und es wird weiter ver- und gehandelt: Eigentümerversammlung mit tierischem Ambiente.

Und es wird weiter ver- und gehandelt: Eigentümerversammlung mit tierischem Ambiente.

Und dann sind uns beim Hundespaziergang zwei Graugänse zugelaufen, folgten uns bis vor unseren Balkon. Nachdem wir im Haus verschwunden waren, bemerkten sie, dass das mit Adoption nichts würde und gingen ihres Weges.

Und dann sind uns beim Hundespaziergang zwei Graugänse zugelaufen, folgten uns bis vor unseren Balkon. Nachdem wir im Haus verschwunden waren, bemerkten sie, dass das mit Adoption nichts würde und gingen ihres Weges.

Juli

Eine Wildbiene pausiert. Uns scheint, recht häufig sind die hier nicht. Liegt das womöglich an den vielen Baumschulen im Umfeld?

Eine Wildbiene pausiert. Uns scheint, recht häufig sind die hier nicht. Liegt das womöglich an den vielen Baumschulen im Umfeld?

Der uns zugeflogene Moschusbock allerdings weist auf geeigneten Altbaumbestand im Umfeld hin.

Der uns zugeflogene Moschusbock allerdings weist auf geeigneten Altbaumbestand im Umfeld hin.

August

Heiss war`s auch. Deichschafe - ohne Unterstand - können ein Lied davon singen.

Heiss war`s auch. Deichschafe – ohne Unterstand – können ein Lied davon singen.

Glückliche Kühe ...

Glückliche Kühe …

Die Familienhaltung von Rindvieh in der Marsch kam bisher etwas kurz - hier also ein Ausschnitt, fotografiert "in der Goldenen Stunde".

Die Familienhaltung von Rindvieh in der Marsch kam bisher etwas kurz – hier also ein Ausschnitt, fotografiert „in der Goldenen Stunde“.

Dichte Packung - die Stare haben den schicksten Ort zum Sonnenuntergang gefunden - danach suchten sie sich ihren Schlafplatz anderswo.

Dichte Packung – die Stare haben den schicksten Ort zum Sonnenuntergang gefunden – danach suchten sie sich ihren Schlafplatz anderswo.

September

Aaahh, auch Schafe sind Geniesser, suchen und finden.

Aaahh, auch Schafe sind Geniesser, suchen und finden.

Graureiher vor Kaventzmännern - Winterfutter ist gesichert.

Graureiher vor Kaventzmännern – Winterfutter ist gesichert.

Oktober

Fischerfreude: Kormoran, Möwen und Silberreiher in Kooperation.

Fischerfreude: Kormoran, Möwen und Silberreiher in Kooperation.

Die Langstreckenflieger tauchen auf, wenn auch in kleiner Zahl - Admiral vorm Arbeitszimmerfenster.

Die Langstreckenflieger tauchen auf, wenn auch in kleiner Zahl – Admiral vorm Arbeitszimmerfenster.

Auch die Nonnengänse fliegen zum Herbst ein.

Auch die Nonnengänse fliegen zum Herbst ein.

November

Begegnungen mit dem Silberreiher verwundern schon nicht mehr - allerdings ist die Fluchtdistanz meist grösser als bei diesem.

Begegnungen mit dem Silberreiher verwundern schon nicht mehr – allerdings ist die Fluchtdistanz meist grösser als bei diesem.

Wie schön, dass die Feuchtgebietsprogramme wirken! Der Kiebitz zeigt es in wieder wachsender Zahl.

Wie schön, dass die Feuchtgebietsprogramme wirken! Der Kiebitz zeigt es in wieder wachsender Zahl.

Dezember

Schiffe und Menschen sind am Yachthafen jetzt selten - den Kormoran freut`s.

Schiffe und Menschen sind am Yachthafen jetzt selten – den Kormoran freut`s.

Das Jahr endet schweinisch.

Das Jahr endet schweinisch.

Rundrum zufrieden! Wenn 2017 auch so läuft, wollen wir nicht meckern.

Rundrum zufrieden! Wenn 2017 auch so läuft, wollen wir nicht meckern.

Read Full Post »

Alles auf Grün, es kann losgehen!

Alles auf Grün, es kann losgehen!

Allen Leserinnen und Lesern meines Blogs wünsche ich mit dem Roland, Wedel, ein interessantes, gesundes 2017 ! (Der Richtungspfeil ist nur einer von vielen – möge das Wahljahr vor Abgabe der Wahlzettel die Gedanken erleuchten.)

Read Full Post »

Mit einigem Radau und diversen Belästigungen hat Sturmtief Barbara den Norden durchzogen. Da schwinge ich mich aufs Rad – die Weihnachts-Kalorien ein Bisschen bewegen.

Die Anreise zu meinem Abstieg von der Geest in die Marsch hat schonmal geklappt. Endlich hat der Sauerbek mal Wasser.

Die Anreise zu meinem Abstieg von der Geest in die Marsch hat schonmal geklappt. Endlich hat der Sauerbek mal Wasser.

Hinter mich gucke ich lieber nicht – da rasen Wolken des abziehenden Tief-Schwanzes herum.

Der Blick Richtung Osten reicht schon. Einerseits die die Landschaft bescheinende Sonne - andererseits noch allerhand Wasser in der Luft.

Der Blick Richtung Osten reicht schon. Einerseits die die Landschaft bescheinende Sonne – andererseits noch allerhand Wasser in der Luft.

Entenflott, vom Sturm flott gemacht! Vergleichsfoto im vorigen Beitrag, als es noch ungestört den gesamten Wasserspiegel bedeckte.

Entenflott, vom Sturm flott gemacht! Vergleichsfoto im vorigen Beitrag, als es noch ungestört den gesamten Wasserspiegel bedeckte.

Auf dem Deich angekommen. Die Elbe ist während der Ebbe nur zur Hälfte abgeflossen, reichlich Wasser auf dem Süßwasserwatt.

Auf dem Deich angekommen. Die Elbe ist während der Ebbe nur zur Hälfte abgeflossen, reichlich Wasser auf dem Süßwasserwatt.

Sturm im Wasserglas? Nein, in einer Fahrspur neben der Deichverteidigungsstraße. - Bis hierher bin ich gegen den Sturm zeitweise im 1. Gang gefahren. Ab jetzt habe ich Rückenwind - der 7. bringt mich voran.

Sturm im Wasserglas? Nein, in einer Fahrspur neben der Deichverteidigungsstraße. – Bis hierher bin ich gegen den Sturm zeitweise im 1. Gang gefahren. Ab jetzt habe ich Rückenwind – der 7. bringt mich voran.

Irgendwie ist das Schaf da hin geraten. Trinkt es jetzt den Graben leer, um auf diese Seite zu kommen?

Irgendwie ist das Schaf da hin geraten. Trinkt es jetzt den Graben leer, um auf diese Seite zu kommen?

Deichschafe auf der Deichkrone.

Deichschafe auf der Deichkrone.

... und ihre Fans (bzw. die Fans der Hinterlassenschaften), eine Gruppe Stare, sich an eine Möwe (scheint im Foto wie eine Taube) heran arbeitend. - Dann fliegt die jedesmal auf.

… und ihre Fans (bzw. die Fans der Hinterlassenschaften), eine Gruppe Stare, sich an eine Möwe (scheint im Foto wie eine Taube) heran arbeitend. – Dann fliegt die jedesmal auf.

Bisher dachte ich immer, die Stare wären ab Spätherbst weg und kämen ab April ff. wieder in die Gärten. Offenbar gibt es Gruppen mit speziellen Vorlieben, die sich in ihrem Eldorado auch länger aufhalten.

Den Maulwürfen ist es von unten wohl zu nass?

Den Maulwürfen ist es von unten wohl zu nass?

Blick zurück - keine Hinterlassenschaften hier auf der Deichverteidigungsstraße. Regen und Sturm haben als Hochdruckreiniger alles blank hinterlassen.

Blick zurück – keine Hinterlassenschaften hier auf der Deichverteidigungsstraße. Regen und Sturm haben als Hochdruckreiniger alles blank hinterlassen.

Nonnengänse wechseln, morgendlich beleuchtet, den Standort.

Nonnengänse wechseln, morgendlich beleuchtet, den Standort.

Gleich nochmal.

Gleich nochmal.

Die Rinder sammeln sich an den Kaventzmännern aus Heu - auf den Weiden finden sie so gut wie kein Futter mehr.

Die Rinder sammeln sich an den Kaventzmännern aus Heu – auf den Weiden finden sie so gut wie kein Futter mehr.

Die Wedeler Au in der Marsch - der Sturm drückt das Wasser landeinwärts.

Die Wedeler Au in der Marsch – der Sturm drückt das Wasser landeinwärts.

Hoch liegt das Theaterschiff Batavia in der Morgensonne. - Die Geest ist gleich erreicht.

Hoch liegt das Theaterschiff Batavia in der Morgensonne. – Die Geest ist gleich erreicht.

Read Full Post »

Der November hat gezeigt, was viele lieber zu Weihnachten hätten – hier also November-Fotos.

Ohne weitere Worte.

Ohne weitere Worte.

Raureif auf Zaunpfahl.

Raureif auf Zaunpfahl.

Nicht allzu kalt, kein Wind, kein Regen - hinter RaureifKunst grünt das Entenflott munter drauflos.

Nicht allzu kalt, kein Wind, kein Regen – hinter RaureifKunst grünt das Entenflott munter drauflos.

Und die Nonnengänse kommen auch noch zurecht.

Und die Nonnengänse kommen auch noch zurecht.

Dann man Tschüss bis zum nächsten Blog-Eintrag, vielleicht (erst) im neuen Jahr.

Read Full Post »

Die Überschrift ist formuliert in Anlehnung an den fragenden Titel eines Barden. (Herzlichen Glückwunsch nachträglich zum 65. )

Blick von Westen über die Elbe zur Landesgrenze Schleswig-Holstein - Hamburg.

Blick von Westen über die Elbe zur Landesgrenze Schleswig-Holstein – Hamburg.

Heute, Sonntag, gegen 15 Uhr: Vor dem Kohlekraftwerk Wedel (möge es bald abgeschaltet oder dem Stand der Technik angepasst werden) liegt der Kohlefrachter Libertas. Ein wenig versteckt baggert der Hopper Eke Moebius. Das fast 400m-Schiff CMA Bougainville hat Hamburg Richtung Rotterdam verlassen.

Die CMA Bougainville hat die Mündung der Wedeler Au westwärts passiert. Aufnahme des Profils von binnendeichs.

Die CMA Bougainville hat die Mündung der Wedeler Au westwärts passiert. Aufnahme des Profils von binnendeichs.

Der Hopper Eke Moebius hat inzwischen seine Sedimentlast aufgenommen und fährt gen St. Margarethen, um sie in der Elbe zu verklappen. Nachzulesen bei marinetraffic.com, Schiffsname eingeben, „past track“ anfragen. – Wie sagte ein Hopper-Kaptain in Rotterdam so schön: „Und wenn wir wieder zurück sind, ist das Verklappte auch bald wieder da.  🙂  .“ (oh, what a happy man!)

Ein weiterer Baggertitel

Die Elbe (und beide Kontrahenten-Seiten) hofft auf den Spruch des Gerichts. Der Satz kann im Singular bleiben, weil ja vermutlich nur eine der Kontrahentenseiten „Recht“ bekommen wird – hoffentlich das Recht der Elbe.

Read Full Post »

Kurz wurde bereits am 25. November Blankenese erwähnt – golden. Hier folgt eine Ergänzung der nachmittäglichen Radtour auf dem Elberadweg, Teil Wedel – Blankenese und zurück.

Bald nach Querung der Landesgrenze Schleswig-Holstein / Hamburg kommt der Leuchtturm Wittenbergen dicht vor dem Elbhang in Sicht.

Bald nach Querung der Landesgrenze Schleswig-Holstein / Hamburg kommt der Leuchtturm Wittenbergen dicht vor dem Elbhang in Sicht.

Rote Fahrwassertonne - oha! dicht vor Land. Fast fürchtet man angesichts des seeschifftiefen Wassers, dass der Elbhang gelegentlich in die Fahrrinne abrutscht.

Rote Fahrwassertonne – oha! dicht vor Land. Fast fürchtet man angesichts des seeschifftiefen Wassers, dass der Elbhang gelegentlich in die Fahrrinne abrutscht.

Ein anderer Anblick, aber keine andere Situation der Fahrwassertonnen hier vor dem nördlichen Elbufer.

Ein anderer Anblick, aber keine andere Situation der Fahrwassertonnen hier vor dem nördlichen Elbufer.

Sandstrand - was will der Elbe-Spaziergänger mehr?!

Sandstrand – was will der Elbe-Spaziergänger mehr?!

Angesichts der erheblichen Ufererosion durch die intensive Schifffahrt und die durch sie veränderten Tidewasserstände werden die Strände hier regelhaft mit Hunderttausenden m³ Sand wieder aufgespült.

Angesichts der erheblichen Ufererosion durch die intensive Schifffahrt und die durch sie veränderten Tidewasserstände werden die Strände hier regelhaft mit Hunderttausenden m³ Sand wieder aufgespült.

Ein Bisschen fluffig ist das Ganze ja zum Teil.

Ein Bisschen fluffig ist das Ganze ja zum Teil.

Kleiner Einschub - Badebucht Wedel: Liebe Wasserstraßenverwaltung, wir in Wedel hätten angesichts massiver Sandverluste auch eine Strandvorspülung dringend nötig.

Kleiner Einschub – Badebucht Wedel: Liebe Wasserstraßenverwaltung, wir in Wedel hätten angesichts massiver Sandverluste auch eine Strandvorspülung dringend nötig.

Blick gen Osten, Blankeneser Elbhang-Panorama, ContainerHafenKräne.

Blick gen Osten, Blankeneser Elbhang-Panorama, ContainerHafenKräne.

Blick über ein Schiffswrack und das als Elbe-Lunge nicht mehr funktionierende Mühlenberger Loch auf die aufgespülte Airbus-Ansiedlung.

Blick über ein Schiffswrack und das als Elbe-Lunge nicht mehr funktionierende Mühlenberger Loch auf die aufgespülte Airbus-Ansiedlung.

Weiter südlich liegt die Estemündung mit der Sietas-Werft.

Weiter südlich liegt die Estemündung mit der Sietas-Werft.

Abendstimmung vor Blankenese.

Abendstimmung vor Blankenese.

Da raucht, pardon, taucht zwischen Straßenlaterne und Leuchtturm ein Containerfrachter auf.

Da raucht, pardon, taucht zwischen Straßenlaterne und Leuchtturm ein Containerfrachter auf.

Ganz schön dicht vor Land verläuft das Fahrwasser. Blankeneser, passt auf euren Elbhang auf.

Ganz schön dicht vor Land verläuft das Fahrwasser. Blankeneser, passt auf euren Elbhang auf.

Der Rußer fährt gen Elbmündung.

Der Rußer fährt gen Elbmündung.

Historische Gebäude am Elbhang.

Historische Gebäude am Elbhang.

Nun heisst es Abschied nehmen vom Blankeneser Leuchtturm - ich will nicht im Stockdustern nach Hause radeln.

Nun heisst es Abschied nehmen vom Blankeneser Leuchtturm – ich will nicht im Stockdustern nach Hause radeln.

Abschied von den Fahrwassertonnen dicht vorm Elbhang - zum Glück wird die Elbe weiter westlich breiter.

Abschied von den Fahrwassertonnen dicht vorm Elbhang – zum Glück wird die Elbe weiter westlich breiter.

Der Rußer ist schon fast vor Wedel - da will ich hin.

Der Rußer ist schon fast vor Wedel – da will ich hin.

An der Landesgrenze, mein "Aufstieg" beginnt.

An der Landesgrenze, mein „Aufstieg“ beginnt.

Da ich keine Lust habe, durch die rush-hour-Stadt zu fahren, quere ich das Wedeler Autal.

Da ich keine Lust habe, durch die rush-hour-Stadt zu fahren, quere ich das Wedeler Autal.

Kurz vorm Verlassen des Wedeler Autals - nun ist es auf den Rest meiner Tour doch dunkler geworden, als ich vorhatte. Wie gut, dass die Fahrradbeleuchtung frisch geprüft ist.

Kurz vorm Verlassen des Wedeler Autals – nun ist es auf den Rest meiner Tour doch dunkler geworden, als ich vorhatte. Wie gut, dass die Fahrradbeleuchtung frisch geprüft ist.

 

Read Full Post »

« Newer Posts - Older Posts »