Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for the ‘Reisen’ Category

In der beginnenden Reisesaison der Zugvögel interessiert uns zur Zeit, ob so etwas wie „Schwarze Sonne“ auch hier an der Elbe um Wedel herum zu beobachten ist. Dazu konnte uns bisher niemand Genaueres sagen – so beobachten wir also das Geschehen.

Wächter in den Baumspitzen - abendliches Star-Geschnatter neben der Mündung der Wedeler Au.

Wächter in den Baumspitzen – abendliches Star-Geschnatter neben der Mündung der Wedeler Au.

Am Fährmannssand fliegt gerade noch eine 500er-Gruppe Stare in die Pappeln.

Am Fährmannssand fliegt gerade noch eine 500er-Gruppe Stare in die Pappeln.

Querab Sperrwerk Wedeler Au tanzen die Stare - horizontal.

Querab Sperrwerk Wedeler Au tanzen die Stare – horizontal.

Dichter dran, ein weiterer Schwarm.

Dichter dran, ein weiterer Schwarm.

Zwei Schwärme treffen sich.

Zwei Schwärme treffen sich.

IMG_3883 - aufsteigender Starenschwarm querab Sperrwerk Wedeler Au

Aus Auwald oder benachbartem Röhricht steigt ein weiterer Starenschwarm auf.

Vereinte Schwärme sausen Richtung Horizont.

Vereinte Schwärme sausen Richtung Horizont.

Also weiter gucken, ob Richtung Oktober die Vogelzahl steigt, eventuell auch vertikale Tänze stattfinden.

 

Read Full Post »

Schaf und Bank auf Deichhorizont in der Abendsonne - heute bleibe ich binnendeichs.

Schaf und Bank auf Deichhorizont in der Abendsonne – heute bleibe ich binnendeichs.

Farbenspiel an einem der Sielzüge.

Farbenspiel an einem der Sielzüge.

Bei solch Sonneneinstrahlung begleitet mich ständig ein schwarzer Mann. Bei solch Sonneneinstrahlungswinkel kann er sogar auf dem Wasser fahren.

Bei solch Sonneneinstrahlung begleitet mich ständig ein schwarzer Mann. Bei solch Sonneneinstrahlungswinkel kann er sogar auf dem Wasser fahren.

Rückblick bei Rückfahrt über den Marschenweg.

Rückblick bei Rückfahrt über den Marschenweg.

Pferde, abendlich.

Pferde, abendlich.

Nicht mehr lange bis Sonnenuntergang - vor der Batavia sitzen Mengen bei anregenden Getränken und schauen zu.

Nicht mehr lange bis Sonnenuntergang – vor der Batavia sitzen Mengen bei anregenden Getränken und schauen zu.

Am Geesthang angekommen, Blick Richtung Marsch - gut, dass wir uns in etwas Fertiges eingekauft haben. Ein Alternativprojekt "neu" lässt noch auf sich warten.

Am Geesthang angekommen, Blick Richtung Marsch – gut, dass wir uns in etwas Fertiges eingekauft haben. Ein Alternativprojekt „neu“, in Arbeit, lässt noch auf sich warten.

Read Full Post »

Im vorigen Beitrag waren es Schafe am Deich der Elbe, die sich mühten, angesichts fehlender Schattenspender die Sonnenhitze irgendwie zu kompensieren.

Hier folgen ein paar neuere Fotos.

Kühe - Gedrängel an der Schattenspitze.

Kühe – Gedrängel an der Schattenspitze.

Ein Schattenbaum, am besten eine Gruppe von Altbäumen wie hier, sehr gefragte Plätze bei hitzigem Wetter.

Ein Schattenbaum, am besten eine Gruppe von Altbäumen wie hier, sehr gefragte Plätze bei hitzigem Wetter.

Das vorige Foto im Überblick: die Wiese ist leer ...

Das vorige Foto im Überblick: die Wiese ist leer …

Wo möglich, strebt auch das letzte Schaf dem Schatten zu.

Wo möglich, strebt auch das letzte Schaf dem Schatten zu.

Der weisse Esel allerdings bleibt in der Sonne - weiss er um seine Albedo, strahlt er womöglich mehr ab, als er an Energie bekommt - wir wissen es nicht.

Der weisse Esel allerdings bleibt in der Sonne – weiss er um seine Albedo, strahlt er womöglich mehr ab, als er an Energie bekommt – wir wissen es nicht. – Gern könnte er allerdings auf eine andere Fläche gestellt werden, hier ist nun wirklich so gut wie nichts mehr zu fressen.

Dieser Graureiher hat offenbar guten Grund, seine Flügel ordentlich aufzuheizen. Nachfolgendes gründliches Putzen lässt darauf schliessen, dass er diverse Parasiten so richtig von der Sonne "backen" liess, damit er sich ihrer besser entledigen kann.

Dieser Graureiher hat offenbar guten Grund, seine Flügel ordentlich aufzuheizen. Nachfolgendes gründliches Putzen lässt darauf schliessen, dass er diverse Parasiten so richtig von der Sonne „backen“ liess, damit er sich ihrer besser entledigen kann.

Ob der hohe Einstau der Wedeler Au mit Elbwasser über das Sperrwerk auch etwas mit der Hitze zu tun hat, muss hier hoffen bleiben. So hoch habe ich den Wasserstand zum Tidehochwasser bisher noch nicht erlebt.

Ob der hohe Einstau der Wedeler Au mit Elbwasser über das Sperrwerk auch etwas mit der Hitze zu tun hat, muss hier hoffen bleiben. So hoch habe ich den Wasserstand zum Tidehochwasser bisher noch nicht erlebt.

Read Full Post »

Nun ist lange genug gejammert! Wir haben, wonach wir – abgesehen von ganz einzelnen Tagen in diesem Sommer – dauernd verlangten (oder auch nicht): Temperaturen um und über 30 Grad Celsius.

Bei einer Radtour gestern ergaben sich ein paar Tipps, wie man mit diesem Wetter umgehen kann – Beispiele von Schafen und Rindviechern.

Elbvorland nahe Haseldorf - wer hat wohl die beiden Weiden so professionell getrimmt? Es ist 10 Uhr, noch morgenfrisch.

Elbvorland nahe Haseldorf – wer hat wohl die beiden Weiden so professionell getrimmt?
Es ist 10 Uhr, noch morgenfrisch.

Gegen Mittag jappen die Schafe mächtig, legen sich platt auf das offenbar noch kühlende Grün. Später stehen sie in 3er- und 4er-Gruppen dicht zusammen und versuchen, sich gegenseitig Schatten zu spenden.

Gegen Mittag jappen die Schafe mächtig, legen sich platt auf das offenbar noch kühlende Grün. Später stehen sie in 3er- und 4er-Gruppen dicht zusammen und versuchen, sich gegenseitig Schatten zu spenden.

"Der Kluge legt sich in den Schatten - wir sind doch keine HornOchsen!"

„Der Kluge legt sich in den Schatten – wir sind doch keine HornOchsen!“

Wohl dem, der (mindestens) einen Baum innerhalb seines Bewegungsraums aufsuchen kann.

Schon fast Landschaftskunst, sauber vom Rindvieh geformte Erlen.

Schon fast Landschaftskunst, sauber vom Rindvieh geformte Erlen.

Analoges Beispiel - Weiden.

Analoges Beispiel – Weiden.

Leider ist fast überall festzustellen, dass über Jahrzehnte der Ersatz von Baumriesen geradezu verhindert wurde - hier immerhin ein gutes Beispiel, jüngere Bäume spenden bereits (wieder) Schatten.

Leider ist fast überall festzustellen, dass über Jahrzehnte der Ersatz von Baumriesen geradezu verhindert wurde – hier immerhin ein gutes Beispiel, jüngere Bäume spenden bereits (wieder) Schatten.

Schafe sind ja auch nicht blöd ... - Hier kommt gerade eins aus der Apotheke, gut gekühlt.

Schafe sind ja auch nicht blöd … – Hier kommt gerade eins aus der Apotheke, gut gekühlt.

Auch diese Rinder haben sich klar positioniert.

Auch diese Rinder haben sich klar positioniert.

Hoffen wir mal, dass diese verbliebenen Alt-Weiden bald ein paar Nachfolger erhalten - zum Wohl der Weidegänger.

Hoffen wir mal, dass diese verbliebenen Alt-Weiden bald ein paar Nachfolger erhalten – zum Wohl der Weidegänger.

Nun sind Populationen selbstverständlich durch ein breites Spektrum an Individuen gekennzeichnet – das eine Ende besetzten die kalt-stenothermen (denen es kaum kühl genug sein kann).

Ausnahmen bestätigen die Regel: Es gibt natürlich auch "die Hitzigen", denen das Fell kaum heiss genug werden kann.

Ausnahmen bestätigen die Regel: Es gibt natürlich auch „die Hitzigen“, denen das Fell kaum heiss genug werden kann.

Read Full Post »

Wenn man, z.B. im eigenen Garten oder im Alten Land, zur Kirschenzeit die Aktivität der Stare bewundert, fürchtet oder sonstwas, fragt sich der Eine oder die Andere, was die Stare eigentlich fressen, wenn die Kirschen alle sind und/oder die Kirschenzeit vorbei ist.

Na ja, gelegentlich sieht man einzelne Vögel. In Schwärmen sind sie als Insektenvertilger auf Grünland, z.B. auch an den Deichen der Elbe zu beobachten. Hier ein paar Eindrücke einer Radtour zwischen Hetlingen und Wedel.

Diese weisse Herde war schon in einem anderen Blog-Eintrag zu sehen. Hier erhebt sich links im Foto gerade ein Starenschwarm, der von der Bewegung der Rinder profitierte.

Diese weisse Herde war schon in einem anderen Blog-Eintrag zu sehen. Hier erhebt sich links im Foto gerade ein Starenschwarm, der von der Bewegung der Rinder profitierte.

Der Schwarm fliegt zunächst flach, parallel zur Elbe.

Der Schwarm fliegt zunächst flach, parallel zur Elbe.

Dann steigt er höher, noch immer Elbe-parallel.

Dann steigt er höher, noch immer Elbe-parallel.

Der neue Fressplatz liegt am Deich. Hier ist offenbar eine Unzahl Insekten zu erbeuten.

Aufnahmen von einer früheren Radtour - Stare im Schwarm, der Elbdeich als Nahrungs-Eldorado.

Aufnahmen von einer früheren Radtour – Stare im Schwarm, der Elbdeich als Nahrungs-Eldorado.

Elbdeich Richtung Wedel, Stare, Schafe ...

Elbdeich Richtung Wedel, Stare, Schafe …

Und immer weiter ... - Schafe, Stare ...

Und immer weiter … – Schafe, Stare …

Weiter Richtung Wedel ersetzen Möwen zunehmend die Stare als Insektenfresser.

Weiter Richtung Wedel ersetzen Möwen zunehmend die Stare als Insektenfresser.

Möwen am Deich. Wer`s nicht erlebt hat, wird es kaum glauben.

Möwen am Deich. Wer`s nicht erlebt hat, wird es kaum glauben.

Nur kurz erheben sich einige der Möwen neben dem ruhig vorbei Radelnden.

Nur kurz erheben sich einige der Möwen neben dem ruhig vorbei Radelnden.

Am Ende des Schwarms angekommen - zurück also zu den Staren (nein, nicht zurückradeln!).

Am Ende des Schwarms angekommen – zurück also zu den Staren (nein, nicht zurückradeln!).

Irgendwo müssen die Stare ja übernachten – vielleicht im näheren Umfeld? Ich erinnere mich an intensives Geschnatter in der Abenddämmerung – das war am ehemaligen Sportboothafen an der seit Jahrzehnten von der Elbe abgedeichten Wedeler Au.

Hier hatte ich auf einer früheren Tour intensives Schwätzen einer offenbar riesigen Zahl Stare aus dem Röhricht gehört. Heute ist es (noch?) still.

Hier hatte ich auf einer früheren Tour intensives Schwätzen einer offenbar riesigen Zahl Stare aus dem Röhricht gehört. Heute ist es (noch?) still.

Das möchte ich aber genauer wissen, werde später zurückkommen (so entstand eher durch Zufall der vorige Beitrag über Queen Mary 2).

Jetzt steht die Sonne tiefer, mal sehen, ob etwas von den Staren zu sehen sein wird.

Jetzt steht die Sonne tiefer, mal sehen, ob etwas von den Staren zu sehen sein wird.

Ein letzter Blick über den Deich am Sperrwerk der Wedeler Au.

Ein letzter Blick über den Deich am Sperrwerk der Wedeler Au.

Und wieder am ehemaligen Sportboothafen - weiter Stille im durch Weiden-Auwaldrest windgeschützten Röhricht.

Und wieder am ehemaligen Sportboothafen – weiter Stille im durch Weiden-Auwaldrest windgeschützten Röhricht.

Die Sonne sollte doch tief genug stehen … ??? !!!

Die Sonne sollte doch tief genug stehen … ??? !!!

Fast wäre ich sofort nach Hause weitergefahren, wenn nicht …

Da ist er! Der erste Starenschwarm! Flach, auf dem Foto kaum ahnbar an verschwommener Spiegelung, fliegt er in Windeseile an und rauscht ins Röhricht. Schon geht das Schwätzen los.

Da ist er! Der erste Starenschwarm! Flach, auf dem Foto kaum ahnbar an verschwommener Spiegelung, fliegt er in Windeseile an und rauscht ins Röhricht. Schon geht das Schwätzen los.

Mit nur kleinen Pausen rauschen im Minutentakt Schwärme mit je 50 bis ca. 500 Staren herein.

Mit nur kleinen Pausen rauschen im Minutentakt Schwärme mit je 50 bis ca. 500 Staren herein.

Und immer weiter geht es über ca. 20 Minuten - rein ins immer gefülltere Röhricht, kaum bemerkt - zack ist der neue Schwarm verschwunden.

Und immer weiter geht es über ca. 20 Minuten – rein ins immer gefülltere Röhricht, kaum bemerkt – zack ist der neue Schwarm verschwunden.

Mehr ging offenbar nicht an diesem Abend. Ich schätze die Starenzahl in diesem kleinen Areal auf mindestens 5.000 Individuen.  Mal sehen, wie es weiter geht, ob so etwas wie „Sort Sol„, die „Schwarze Sonne“ ab Mitte September bis Ende Oktober vielleicht auch hier zu sehen sein wird.

Read Full Post »

Die Überschrift ist einer zufälligen Begegnung auf der abendlichen Radtour geschuldet, bitte noch ein wenig Geduld.

Gutes Wetter, mal wieder gen Fährmannssand an die Elbe ... - was bewegt sich da hinterm Deich?

Gutes Wetter, mal wieder gen Fährmannssand an die Elbe … – was bewegt sich da hinterm Deich?

Containermassen ziehen - bei ablaufend Wasser - stromauf, Hafen Hamburg als Ziel.

Containermassen ziehen – bei ablaufend Wasser – stromauf, Hafen Hamburg als Ziel.

Wieder was gelernt - die Kaventzmänner haben dieses Jahr neue Farben.

Wieder was gelernt – die Kaventzmänner haben dieses Jahr neue Farben.

Graugänse hinterm Deich.

Graugänse hinterm Deich.

Zwischen Deich und Elbe eine weisse Rinderherde - zu deren Begleitern in einem nächsten Beitrag mehr, Stare wird das Stichwort sein.

Zwischen Deich und Elbe eine weisse Rinderherde – zu deren Begleitern in einem nächsten Beitrag mehr, Stare wird das Stichwort sein.

Angekommen an Wedels westlicher Hafenspitze - Abendstimmung über Elbe und Badebucht.

Angekommen an Wedels westlicher Hafenspitze – Abendstimmung über Elbe und Badebucht.

Ah, ganz da hinten das Gelbe, das ist der vorhin gesehene Containerriese - inzwischen fast an seinem Liegeplatz angekommen.

Ah, ganz da hinten das Gelbe, das ist der vorhin gesehene Containerriese – inzwischen fast an seinem Liegeplatz angekommen.

Wegen des nächsten Beitrags – der Stare – fahre ich ein wenig durch die Gegend, dazu dann demnächst mehr.

Wieder am Hafen angekommen, was für eine Beleuchtung! Viele Menschen haben sich auf der Hafen-Ostspitze eingefunden.

Wieder am Hafen angekommen, was für eine Beleuchtung! Viele Menschen haben sich auf der Hafen-Ostspitze eingefunden.

Die Ursache für die schicke Beleuchtung.

Die Ursache für die schicke Beleuchtung.

Junge, Junge, ein Glück, dass der Mensch so faul (hier: weitere Strecken zu laufen) ist - da auf der Ostseite quetschen sich inzwischen die Leute - und es werden immer mehr.

Junge, Junge, ein Glück, dass der Mensch so faul (hier: weitere Strecken zu laufen) ist – da auf der Ostseite quetschen sich inzwischen die Leute – und es werden immer mehr.

Sieh an, die Ursache des Auflaufs - ein sogenanntes Traumschiff.

Sieh an, die Ursache des Auflaufs – ein sogenanntes Traumschiff.

Hier auf der Westseite wird nicht gedrängelt. Ich höre von einer kundigen (?) Nachbarin ("Ich weiss alles über die Queen Mary 2!"), dass dies für 2016 der letzte Hamburg-Anlauf bzw. nun -Auslauf ist.

Hier auf der Westseite wird nicht gedrängelt. Ich höre von einer kundigen (?) Nachbarin („Ich weiss alles über die Queen Mary 2!“), dass dies für 2016 der letzte Hamburg-Anlauf bzw. nun -Auslauf ist.

Hoch über uns reisen die Passagiere der Queen Mary 2 an uns vorbei - bye bye!

Hoch über uns reisen die Passagiere der Queen Mary 2 an uns vorbei – bye bye!

Leider fahren ja diese sogenannten Traumschiffe mit gar nicht traumhaftem Treibstoff - so reist eine fette Rußwolke immer mit.

Leider fahren ja diese sogenannten Traumschiffe mit gar nicht traumhaftem Treibstoff – so reist eine fette Rußwolke immer mit.

Es werden Fahnen geschwenkt - möge die Reise erfolgreich sein.

Es werden Fahnen geschwenkt – möge die Reise erfolgreich sein.

Kurz vor Sonnenuntergang - die Badebucht liegt dunkel.

Kurz vor Sonnenuntergang – die Badebucht liegt dunkel.

Ich mache mich auf, die Star-Situation zu prüfen.

Noch einmal sehe ich die Queen Mary 2 - zwischen Auwaldresten (bitte mehr für die Auwälder tun!) den Auslauf der Wedeler Au vor deren Sperrwerk passierend.

Noch einmal sehe ich die Queen Mary 2 – zwischen Auwaldresten (bitte mehr für die Auwälder tun!) den Auslauf der Wedeler Au vor deren Sperrwerk passierend.

Nun bin ich gespannt, was das mit den abendlichen Staren wird.

Warum ich so ein Gedöns von Staren mache? Na ja, vor 5 Jahren hatte ich das Glück, in Süddänemark „Sort Sol“, die schwarze Sonne, zu erleben. Finde ich sowas hier vielleicht auch? – Dazu später mehr.

Read Full Post »

Wedels Hafen (richtig: der Schulauer Hafen) ist für Radtouren immer ein beliebter Zwischenstopp – hier kann man immer etwas sehen.

Kürzlich war da die Rauchwolke jenseits der Elbe, Großbrand in Buxtehude - zum Glück ein seltenes Ereignis, auf dessen Anblick man gern verzichtet.

Kürzlich war da die Rauchwolke jenseits der Elbe, Großbrand in Buxtehude – zum Glück ein seltenes Ereignis, auf dessen Anblick man gern verzichtet.

Angenehmer zu sehen ist da zum Beispiel das sonnenbeschienene Nordufer der Insel Hanskalbsand/Neßsand.

Angenehmer zu sehen ist da zum Beispiel das sonnenbeschienene Nordufer der Insel Hanskalbsand/Neßsand.

Gestern wurden wir zufällig Zeugen eines ungleichen Bootsrennens.

Gestern wurden wir zufällig Zeugen eines ungleichen Bootsrennens.

Uuuups, ist das nun Realität oder Optik - der Paddler gewinnt! (?)

Uuuups, ist das nun Realität oder Optik – der Paddler gewinnt! (?)

Wo immer der Paddler geblieben ist, der Containerfrachter zieht weiter seines Weges gen Hamburg - am Horizont ist noch ein früherer, größerer zu sehen.

Wo immer der Paddler geblieben ist, der Containerfrachter zieht weiter seines Weges gen Hamburg – am Horizont ist noch ein früherer, größerer zu sehen.

Wir drehen um. Vorbei an Wedels Badebucht (Vorsicht, Schiffsbetrieb - Lebensgefahr!) ...

Wir drehen um. Vorbei an Wedels Badebucht (Vorsicht, Schiffsbetrieb – Lebensgefahr!) …

... und mittagspausierenden Sonnenanbetern geht`s zurück.

… und mittagspausierenden Sonnenanbetern geht`s zurück.

Read Full Post »

« Newer Posts - Older Posts »