Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for the ‘Reisen’ Category

Kurz wurde bereits am 25. November Blankenese erwähnt – golden. Hier folgt eine Ergänzung der nachmittäglichen Radtour auf dem Elberadweg, Teil Wedel – Blankenese und zurück.

Bald nach Querung der Landesgrenze Schleswig-Holstein / Hamburg kommt der Leuchtturm Wittenbergen dicht vor dem Elbhang in Sicht.

Bald nach Querung der Landesgrenze Schleswig-Holstein / Hamburg kommt der Leuchtturm Wittenbergen dicht vor dem Elbhang in Sicht.

Rote Fahrwassertonne - oha! dicht vor Land. Fast fürchtet man angesichts des seeschifftiefen Wassers, dass der Elbhang gelegentlich in die Fahrrinne abrutscht.

Rote Fahrwassertonne – oha! dicht vor Land. Fast fürchtet man angesichts des seeschifftiefen Wassers, dass der Elbhang gelegentlich in die Fahrrinne abrutscht.

Ein anderer Anblick, aber keine andere Situation der Fahrwassertonnen hier vor dem nördlichen Elbufer.

Ein anderer Anblick, aber keine andere Situation der Fahrwassertonnen hier vor dem nördlichen Elbufer.

Sandstrand - was will der Elbe-Spaziergänger mehr?!

Sandstrand – was will der Elbe-Spaziergänger mehr?!

Angesichts der erheblichen Ufererosion durch die intensive Schifffahrt und die durch sie veränderten Tidewasserstände werden die Strände hier regelhaft mit Hunderttausenden m³ Sand wieder aufgespült.

Angesichts der erheblichen Ufererosion durch die intensive Schifffahrt und die durch sie veränderten Tidewasserstände werden die Strände hier regelhaft mit Hunderttausenden m³ Sand wieder aufgespült.

Ein Bisschen fluffig ist das Ganze ja zum Teil.

Ein Bisschen fluffig ist das Ganze ja zum Teil.

Kleiner Einschub - Badebucht Wedel: Liebe Wasserstraßenverwaltung, wir in Wedel hätten angesichts massiver Sandverluste auch eine Strandvorspülung dringend nötig.

Kleiner Einschub – Badebucht Wedel: Liebe Wasserstraßenverwaltung, wir in Wedel hätten angesichts massiver Sandverluste auch eine Strandvorspülung dringend nötig.

Blick gen Osten, Blankeneser Elbhang-Panorama, ContainerHafenKräne.

Blick gen Osten, Blankeneser Elbhang-Panorama, ContainerHafenKräne.

Blick über ein Schiffswrack und das als Elbe-Lunge nicht mehr funktionierende Mühlenberger Loch auf die aufgespülte Airbus-Ansiedlung.

Blick über ein Schiffswrack und das als Elbe-Lunge nicht mehr funktionierende Mühlenberger Loch auf die aufgespülte Airbus-Ansiedlung.

Weiter südlich liegt die Estemündung mit der Sietas-Werft.

Weiter südlich liegt die Estemündung mit der Sietas-Werft.

Abendstimmung vor Blankenese.

Abendstimmung vor Blankenese.

Da raucht, pardon, taucht zwischen Straßenlaterne und Leuchtturm ein Containerfrachter auf.

Da raucht, pardon, taucht zwischen Straßenlaterne und Leuchtturm ein Containerfrachter auf.

Ganz schön dicht vor Land verläuft das Fahrwasser. Blankeneser, passt auf euren Elbhang auf.

Ganz schön dicht vor Land verläuft das Fahrwasser. Blankeneser, passt auf euren Elbhang auf.

Der Rußer fährt gen Elbmündung.

Der Rußer fährt gen Elbmündung.

Historische Gebäude am Elbhang.

Historische Gebäude am Elbhang.

Nun heisst es Abschied nehmen vom Blankeneser Leuchtturm - ich will nicht im Stockdustern nach Hause radeln.

Nun heisst es Abschied nehmen vom Blankeneser Leuchtturm – ich will nicht im Stockdustern nach Hause radeln.

Abschied von den Fahrwassertonnen dicht vorm Elbhang - zum Glück wird die Elbe weiter westlich breiter.

Abschied von den Fahrwassertonnen dicht vorm Elbhang – zum Glück wird die Elbe weiter westlich breiter.

Der Rußer ist schon fast vor Wedel - da will ich hin.

Der Rußer ist schon fast vor Wedel – da will ich hin.

An der Landesgrenze, mein "Aufstieg" beginnt.

An der Landesgrenze, mein „Aufstieg“ beginnt.

Da ich keine Lust habe, durch die rush-hour-Stadt zu fahren, quere ich das Wedeler Autal.

Da ich keine Lust habe, durch die rush-hour-Stadt zu fahren, quere ich das Wedeler Autal.

Kurz vorm Verlassen des Wedeler Autals - nun ist es auf den Rest meiner Tour doch dunkler geworden, als ich vorhatte. Wie gut, dass die Fahrradbeleuchtung frisch geprüft ist.

Kurz vorm Verlassen des Wedeler Autals – nun ist es auf den Rest meiner Tour doch dunkler geworden, als ich vorhatte. Wie gut, dass die Fahrradbeleuchtung frisch geprüft ist.

 

Read Full Post »

Fast lag der Nachtfrost im zweistelligen Celsius-Minus-Bereich. Mit eingefrorener Gangschaltung radele ich los.

Die Karpfenteiche am Sauerbek sind zugefroren.

Die Karpfenteiche am Sauerbek sind zugefroren.

Blick vom Geestrand Sauernbeeksweg (schon komisch, wie so ein Bächlein den Namen ändert) in die Marsch - rau bereift.

Blick vom Geestrand Sauernbeeksweg (schon komisch, wie so ein Bächlein den Namen ändert) in die Marsch – rau bereift.

Die Sonne lacht – mal sehen, ob mir meine Gangschaltung am Rad per Auftauen ein paar mehr Freiheitsgrade anbieten wird.

Bereifte Marschwiese mit Schafen.

Bereifte Marschwiese mit Schafen.

Kopfweide vor der Querung des Bullen"fluss".

Kopfweide vor der Querung des Bullen“fluss“.

Kleinklima in der Marsch - die Sonne hat die Böschungsoberkante gerade aufgetaut.

Kleinklima in der Marsch – die Sonne hat die Böschungsoberkante gerade aufgetaut.

Aufgescheuchte Nonnengänse von anderswoher landen nahe bei.

Aufgescheuchte Nonnengänse von anderswoher landen nahe bei.

Die Elbe - Schafe weiden auf dem bereiften Elbdeich.

Die Elbe – Schafe weiden auf dem bereiften Elbdeich.

Reif-borstiges und schon abgetautes Getreibsel im Spülsaum am Deichfuss.

Reif-borstiges und schon abgetautes Getreibsel im Spülsaum am Deichfuss.

Süßwasserwatt Hetlingen - frostiger Tidehochwassersaum.

Süßwasserwatt Hetlingen – frostiger Tidehochwassersaum.

Niedriges Tideniedrigwasser - das Süßwasserwatt dehnt sich bis dicht an die Fahrrinne (Fahrwassertonne hinten rechts).

Niedriges Tideniedrigwasser – das Süßwasserwatt dehnt sich bis dicht an die Fahrrinne (Fahrwassertonne hinten rechts).

Deichüberfahrt Fährmannssand, ein Gleitschirmflieger testet die Gelegenheit. - Klappt nicht so Recht, die Füsse bleiben am Boden.

Deichüberfahrt Fährmannssand, ein Gleitschirmflieger testet die Gelegenheit. – Klappt nicht so Recht, die Füsse bleiben am Boden.

Hinterm Deich Fährmannssand drängen sich die Schafe.

Hinterm Deich Fährmannssand drängen sich die Schafe.

Eisränder-Studien an der abgeschleusten Binnenelbe.

Eisränder-Studien an der abgeschleusten Binnenelbe.

Der Graureiher hat schlechte Karten - SO vereist hat er die Binnenelbe im Herbst 2016 noch nicht gesehen.

Der Graureiher hat schlechte Karten – SO vereist hat er die Binnenelbe im Herbst 2016 noch nicht gesehen.

Kurz vor dem "Aufstieg" von der Marsch in die Geest sehe ich einen Haupttrupp der Abertausend Nonnengänse, die sich am Saatlandsdamm versammelt haben.

Kurz vor dem „Aufstieg“ von der Marsch in die Geest sehe ich einen Haupttrupp der Abertausend Nonnengänse, die sich am Saatlandsdamm versammelt haben.

Die Gangschaltung meines Rades hat sich während der Fahrt wiederbelebt, alle 7 Gänge stehen mir zur Verfügung. So fahre ich locker den Geesthang rauf nach Hause.

Read Full Post »

Novembernebel in und um Wedel - hier: Forst Klövensteen, schon auf Hamburger Gebiet.

Novembernebel in und um Wedel – hier: Forst Klövensteen, schon auf Hamburger Gebiet.

Da kommt uns ein Anruf gerade Recht, spontan zum Wildpark Schwarze Berge aufzubrechen.

Am Eingang begeistern Groß und Klein eine Wildschwein-Skulptur, die schon ordentlich "golden" gerubbelt ist und ein künstlicher Quellwasserfall mit Bachlauf.

Am Eingang begeistern Groß und Klein eine Wildschwein-Skulptur, die schon ordentlich „golden“ gerubbelt ist und ein künstlicher Quellwasserfall mit Bachlauf.

Die Zwergotter sind ordentlich aktiv, wissen genau um die demnächst bevor stehende Fütterung.

Die Zwergotter sind ordentlich aktiv, wissen genau um die demnächst bevor stehende Fütterung.

Erste Hängebauchschweine bewachen den Eingang - da muss doch endlich mal jemand mit Futter kommen ...

Erste Hängebauchschweine bewachen den Eingang – da muss doch endlich mal jemand mit Futter kommen …

Auch die Steinbockfamilie ist gespannt.

Auch die Steinbockfamilie ist gespannt.

Na also ...

Na also …

Die Mufflonherde zieht mit Abstand vorbei.

Die Mufflonherde zieht mit Abstand vorbei.

"Gemein!" denkt der Fuchs. Gleich hinter dem Zaun freut sich ein Kaninchen über diesen.

„Gemein!“ denkt der Fuchs. Gleich hinter dem Zaun freut sich ein Kaninchen über diesen.

Bleibt den Polarfüchsen also nur, auf das Personal mit dem Futtereimer zu warten.

Bleibt den Polarfüchsen also nur, auf das Personal mit dem Futtereimer zu warten.

Fischotterstudie - die Krallen gut sichtbar.

Fischotterstudie – die Krallen gut sichtbar.

Storch und Gänse sind aufgestallt - draussen kreist die Vogelgrippe.

Storch und Gänse sind aufgestallt – draussen kreist die Vogelgrippe.

Die Schwarzen Schwäne balzen singend.

Die Schwarzen Schwäne balzen singend.

Fisch und anderes - was will man mehr.

Fisch und anderes – was will man mehr.

Da klappert der Storch!

Da klappert der Storch!

Der Elch dagegen wendet sich ab.

Der Elch dagegen wendet sich ab.

Bewegung an frischer Luft - munter den Moränenhang durch raschelndes Laub hinunter.

Bewegung an frischer Luft – munter den Moränenhang durch raschelndes Laub hinunter.

Und anschliessend wieder rauf.

Und anschliessend wieder rauf.

Zeitzeugin - Baumscheibe von 1850 gepflanzter Eiche.

Zeitzeugin – Baumscheibe von 1850 gepflanzter Eiche.

Schreck bei der Wisent-Familie - Mutter Wisent brummt plötzlich in die Stille wie ein Löwe.

Schreck bei der Wisent-Familie – Mutter Wisent brummt plötzlich in die Stille wie ein Löwe.

Wer möchte, kann sich zwischen Adler und Eulen ein Bisschen ausruhen.

Wer möchte, kann sich zwischen Adler und Eulen ein Bisschen ausruhen.

Ein Lockvogel lockt ...

Ein Lockvogel lockt …

Okay, hinterher ...

Okay, hinterher …

Und, nach Kaninchen-Betrachten, wieder zurück.

Und, nach Kaninchen-Betrachten, wieder zurück.

An der Treppe zum Restaurant hängt oben ein Wisentkopf.

An der Treppe zum Restaurant hängt oben ein Wisentkopf.

Bei gutem Essen klingt ein schöner Ausflug aus.

Bei gutem Essen klingt ein schöner Ausflug aus.

 

Read Full Post »

Wasser braucht das Land! Bei Regen startet unsere Exkursion entlang der Alb in Karlsruhe. - Was für ein Startpunkt, Symbol für sauberes Wasser ...

Wasser braucht das Land! Bei Regen startet unsere Exkursion entlang der Alb in Karlsruhe. – Was für ein Startpunkt, Symbol für sauberes Wasser …

Schon interessant, was uns die örtlich Fachkundigen erzählen. Diese Parkstrecke in Karlsruhe ist ein innerstädtisches FFH-Gebiet.

Schon interessant, was uns die örtlich Fachkundigen erzählen. Diese Parkstrecke in Karlsruhe ist ein innerstädtisches FFH-Gebiet.

Restaurierungen, wohl überlegt, baut man hier bis an die Mittelwasserlinie - so auch Infrastruktur. Der Regen hat die Alb auf über Mittelwasser ansteigen lassen.

Restaurierungen, wohl überlegt, baut man hier bis an die Mittelwasserlinie – so auch Infrastruktur. Der Regen hat die Alb auf über Mittelwasser ansteigen lassen.

Diese Buhne allerdings ist höher angelegt, daher noch nicht überströmt.

Diese Buhne allerdings ist höher angelegt, daher noch nicht überströmt.

Wie gut, dass eine Erle das Ufer sichert und das Ufer steinreich ist. - Da mit der Strömung ausgerichtet, wird bei höheren Wasserständen überschiessendes Wasser voll in die Böschung gehen.

Wie gut, dass eine Erle das Ufer sichert und das Ufer steinreich ist. – Da mit der Strömung ausgerichtet, wird bei höheren Wasserständen überschiessendes Wasser voll in die Böschung gehen.

Da in vielen Veröffentlichungen, ja auch Fachbüchern, oft genug nur die Einbauten, leider aber nicht Rahmenbedingungen hinreichend dargestellt werden, würde solch Einbau wie hier in Gegenden mit „weicheren“ Böden und womöglich ohne standorttypischen Gehölzsaum eine massive Ufererosion provozieren. – Wo „geht“ so etwas in meist intensiv genutzter Landschaft? Wer zahlt die Ausbaggerung in Gang gesetzter Bodenbestandteile bei ihrer Ablagerung andernorts? – Wie gesagt, bei Karlsruher Randbedingungen kein Problem.

Große Steine, inzwischen alle überströmt, beleben das Strömungsbild.

Große Steine, inzwischen alle überströmt, beleben das Strömungsbild.

Löcher in der Park- / Au- / FHH-Wiese - wohl von Hunden auf Wühlmaus- oder Maulwurfsuche verursacht. Wildschweine sollen es hierher noch nicht geschafft haben. (Kommt mit Sicherheit noch.)

Löcher in der Park- / Au- / FHH-Wiese – wohl von Hunden auf Wühlmaus- oder Maulwurfsuche verursacht. Wildschweine sollen es hierher noch nicht geschafft haben. (Kommt mit Sicherheit noch.)

Am anderen Ufer ein Erosionshang, Zeichen hohen Besucher- und Nutzungsdrucks.

Am anderen Ufer ein Erosionshang, Zeichen hohen Besucher- und Nutzungsdrucks.

Auf dem Rückweg sehen wir noch drei Kolkraben, die einen großen Greif so hartnäckig ärgern, dass er aus den Auwaldbäumen abfliegt.

Auf dem Rückweg sehen wir noch drei Kolkraben, die einen großen Greif so hartnäckig ärgern, dass er aus den Auwaldbäumen abfliegt.

Zeichen unserer Zeit - die Brücke sieht neu genug aus, das zu tragen.

Zeichen unserer Zeit – die Brücke sieht neu genug aus, das zu tragen.

Nach getaner Arbeit und Mittagessen haben wir Gelegenheit, in der Versuchshalle Aufbauten für hydraulisch-ökologische Untersuchungen anzusehen. Wir sind auf die Veröffentlichung gespannt, wie sich die Fische im Versuchsgerinne verhalten haben - angesichts dessen Sterilität sicher nicht gewässerkonform, oder?

Nach getaner Arbeit und Mittagessen haben wir Gelegenheit, in der Versuchshalle Aufbauten für hydraulisch-ökologische Untersuchungen anzusehen. Wir sind auf die Veröffentlichung gespannt, wie sich die Fische im Versuchsgerinne verhalten haben – angesichts dessen Sterilität sicher nicht gewässerkonform, oder?

Ab geht`s mit dem Zug, pünktlich gen Norden.

Ab geht`s mit dem Zug, pünktlich gen Norden.

Bevor wir allerdings Mannheim erreichen, zwingt uns ein "Personenschaden im Gleis", zurückzufahren und unplanmäßig den Bahnhof Bruchsal als zeitweiligen Standplatz kennenzulernen.

Bevor wir allerdings Mannheim erreichen, zwingt uns ein „Personenschaden im Gleis“, zurückzufahren und unplanmäßig den Bahnhof Bruchsal als zeitweiligen Standplatz kennenzulernen.

Die Fahrt geht dann bald weiter, nordwärts, und ich lande glücklich in Hamburg, habe eine gute Weiterfahrt. – Bei dieser Fahrt habe ich mich über Hin- und Rückfahrt an jeweils ca. 90 Minuten Verspätung gewöhnt. Schnell tags drauf die Formulare ausgefüllt, kleine Entschädigung folgt. Danke, Bahn (der Service ist ok)!

Read Full Post »

Und noch ´ne Reise – auf nach Karlsruhe unter den Stichworten „Buhnen zur Lebensraumverbesserung“ und „Instream River Training“. Zu Ersterem wird gearbeitet, beim Zweiten trage ich – mal wieder – vor „Viel Lebensraum für wenig Geld: Instream Restaurieren“.

Wer`s hören und sehen möchte, wie mit wenig Aufwand die heutigen Gewässerwüsten wieder Lebensraum-Paradiese werden, verabredet einen Termin mit mir.

Ich hatte die Reise gen Süden ja schon im Schnee-Blog vom 8. November angekündigt, irgendwie wirkte der Schnee noch weiter …

Vor Sonnenaufgang geht`s in Wedel los. Kamera und Kameramann sind nur zu unscharfem Foto in der Lage.

Vor Sonnenaufgang geht`s in Wedel los. Kamera und Kameramann sind nur zu unscharfem Foto in der Lage.

Super, der ICE läuft pünktlich im Hamburger Hauptbahnhof ein.

Super, der ICE läuft pünktlich im Hamburger Hauptbahnhof ein.

Uuuups, erster Stopp auf der Süderelbbrücke.

Uuuups, erster Stopp auf der Süderelbbrücke.

Was hat das zu bedeuten? ! ?

Was hat das zu bedeuten? ! ?

Die Ansage verspricht uns eine Verspätung von 50 Minuten: Da der recht frühe Schneefall mit gut Wind auf noch beblätterte Bäume stiess, kamen überreichlich Kräfte in Aktion, die die Bahnstrecke Hamburg-Hannover durch Oberleitungsschäden weitgehend lahm legten. Wir fahren also über Bremen – nach Hannover.

In Karlsruhe - bei Regen - angekommen. Ich wohne nahe dem Ludwigsplatz. Der falsche Genetiv im Foto ist einem Firmennamen geschuldet (es gibt auch Firmen mit richtigem "Ludwigs").

In Karlsruhe – bei Regen – angekommen. Ich wohne nahe dem Ludwigsplatz. Der falsche Genetiv im Foto ist einem Firmennamen geschuldet (es gibt auch Firmen mit richtigem „Ludwigs“).

Der Nachmittag konnte Dank dann 90minütiger Zugverspätung für Arbeiten etwas geringer genutzt werden als vorgesehen.

Ein paar bunte Vögel beleben den Abend.

Ein paar bunte Vögel beleben den Abend.

Tags drauf sieht das Wetter freundlicher aus. Eine Rabenkrähe weist mir den Weg: links rum.

Tags drauf sieht das Wetter freundlicher aus. Eine Rabenkrähe weist mir den Weg: links rum.

Ziel erreicht.

Ziel erreicht.

Gestern texteten wir hier unterm Dach - morgen wird das wieder der Fall sein.

Gestern texteten wir hier unterm Dach – morgen wird das wieder der Fall sein.

Heute aber ist Seminartag - mit 65 Teilnehmern gut besucht.

Heute aber ist Seminartag – mit 65 Teilnehmern gut besucht.

Halle IV bietet alles, was wir brauchen.

Halle IV bietet alles, was wir brauchen.

Teilnehmerschlange auf dem Weg zum Mittagessen - hindurch durch die Wasserbauhalle mit Großmodellen.

Teilnehmerschlange auf dem Weg zum Mittagessen – hindurch durch die Wasserbauhalle mit Großmodellen.

Das freut den Fachmann - und der Laie wundert sich.

Das freut den Fachmann – und der Laie wundert sich.

Zum Schluss noch gute Vorträge zur uferschonenden und lebensraumverbessernden Wirkung des Instream River Training - hier ein Hochwasserdurchgang.

Zum Schluss noch gute Vorträge zur uferschonenden und lebensraumverbessernden Wirkung des Instream River Training – hier ein Hochwasserdurchgang.

Ein anderer Umgang mit unseren Gewässern macht gut Sinn.

Ein anderer Umgang mit unseren Gewässern macht gut Sinn.

Es ist Abend geworden. Morgen wartet noch eine Exkursion (und weitere Text-Arbeit).

Es ist Abend geworden. Morgen wartet noch eine Exkursion (und weitere Text-Arbeit).

Read Full Post »

Der Besuch hat Hamburg gut erreicht, wir gucken uns noch Neues auf der Halbinsel Eiderstedt an.

Von Ferne hatten wir den Leuchtturm Westerhever schon öfter gesehen - hier bei einer querfeldein-Radtour hinter abfliegendem Reiher und aufgescheuchten Gänsemassen.

Von Ferne hatten wir den Leuchtturm Westerhever schon öfter gesehen – hier bei einer querfeldein-Radtour hinter abfliegendem Reiher und aufgescheuchten Gänsemassen.

Da wollten wir die Gelegenheit nutzen, zu dieser international bekannten Werbe-Ikone einmal hinzufahren und zu wandern.

Auf dem Deich Westerhever angekommen - eine Schaf-Prozession marschiert auf uns zu.

Auf dem Deich Westerhever angekommen – eine Schaf-Prozession marschiert auf uns zu.

... und dreht mit dem Vordeichweg ab. Da ist er ja, der als Werbeträger Bekannte.

… und dreht mit dem Vordeichweg ab. Da ist er ja, der als Werbeträger Bekannte.

Nun heisst es, einen langen Fußweg zurückzulegen.

Nun heisst es, einen langen Fußweg zurückzulegen.

Nun aber hopp! Das letzte Schaf der Herde passiert vor Nonnengänsen.

Nun aber hopp! Das letzte Schaf der Herde passiert vor Nonnengänsen.

Was immer man möchte - bei Ebbe kann man in den Entwässerungsgräben Biologie und / oder Hydraulik erforschen - oder es auch lassen.

Was immer man möchte – bei Ebbe kann man in den Entwässerungsgräben Biologie und / oder Hydraulik erforschen – oder es auch lassen.

Blick Richtung Deich - 3 Nutzungsbeispiele: wie Golfrasen abgegrast - raue, unbeweidete Fläche - Schaf-gepflegter Deich für den Sturmflutschutz.

Blick Richtung Deich – 3 Nutzungsbeispiele: wie Golfrasen abgegrast – raue, unbeweidete Fläche – Schaf-gepflegter Deich für den Sturmflutschutz.

Wir sind angekommen.

Wir sind angekommen.

Da man den Leuchtturm nur bei 1stündigen Führungen betreten kann, machen wir uns auf den Rückweg. Die Marsch- und Wattlandschaft sehen wir nächstes Frühjahr wieder.

Da man den Leuchtturm nur bei 1stündigen Führungen betreten kann, machen wir uns auf den Rückweg. Die Marsch- und Wattlandschaft sehen wir nächstes Frühjahr wieder.

Schon ist dieser Urlaub in Sankt Peter Ording vorbei. Auf dem Rückweg sehen wir etwas verbal Bekanntes – „Welt“.

Das also ist Welt. Wir gucken hinein.

Das also ist Welt. Wir gucken hinein.

Und so guckt man aus Welt heraus.

Und so guckt man aus Welt heraus.

Es bleibt die Erinnerung an schöne Tage - von morgens bis abends.

Es bleibt die Erinnerung an schöne Tage – von morgens bis abends.

Tschüss - bis zum nächsten Mal.

Tschüss – bis zum nächsten Mal.

Read Full Post »

Nach aktuellen Einschüben, plötzlicher Schneefall im November und Bachaktionstag an der Wedeler Au, setze ich die St. Peter Ording-Serie fort.

Wir treffen unseren Besuch gleich morgens am Multimar Wattforum, an der Eider, Tönning.

Wir treffen unseren Besuch gleich morgens am Multimar Wattforum, an der Eider, Tönning.

Ein schickes Modell zeigt die spannende Landschaft rund um die Halbinsel Eiderstedt.

Ein schickes Modell zeigt die spannende Landschaft rund um die Halbinsel Eiderstedt.

Die Elbmündung. Gut zu verstehen ist hier die Sorge der Anwohner Cuxhafen / Altenbruch im Hinblick auf weitere Elbvertiefungen - hat doch die Verschärfung der Strömungssituation am Südufer der Elbe erhebliche Wattflächen im Deichvorland bereits abgegraben.

Die Elbmündung. Gut zu verstehen ist hier die Sorge der Anwohner Cuxhafen / Altenbruch im Hinblick auf weitere Elbvertiefungen – hat doch die Verschärfung der Strömungssituation am Südufer der Elbe erhebliche Wattflächen im Deichvorland bereits abgegraben.

Ein Wattröhrenwurm mit Häuschen empfängt die interessierten Besucher.

Ein Wattröhrenwurm mit Häuschen empfängt die interessierten Besucher.

Wer früh kommt, kann auf mehreren Etagen Spannendes erforschen.

Wer früh kommt, kann auf mehreren Etagen Spannendes erforschen.

Hier kann mit einer Kurbel Wellenschlag provoziert werden. Noch sitzt eine Wellhornschnecke oben rechts auf glattem Untergrund.

Hier kann mit einer Kurbel Wellenschlag provoziert werden. Noch sitzt eine Wellhornschnecke oben rechts auf glattem Untergrund.

Im Wasserwechselbereich - eine seepockenbesetzte Wellhornschnecke. Wenig später hat sie der dann wirkende Wellenschlag weggespült.

Im Wasserwechselbereich – eine seepockenbesetzte Wellhornschnecke. Wenig später hat sie der dann wirkende Wellenschlag weggespült.

Wozu ein Wellhornschneckenhaus auch gut ist - ein Einsiedlerkrebs ist neuer Hausherr.

Wozu ein Wellhornschneckenhaus auch gut ist – ein Einsiedlerkrebs ist neuer Hausherr.

Neben der Vielzahl von Meerestieren werden auch typische Süßwasserfische des Umfelds präsentiert - hier Flussbarsch und Zander.

Neben der Vielzahl von Meerestieren werden auch typische Süßwasserfische des Umfelds präsentiert – hier Flussbarsch und Zander.

Immer "in action" - der Schweinswal bietet für Klein und Groß einen guten Vergleich. "Wie groß bin ich?" ist immer eine spannende Frage.

Immer „in action“ – der Schweinswal bietet für Klein und Groß einen guten Vergleich. „Wie groß bin ich?“ ist immer eine spannende Frage.

Wer mehr über Wale sehen möchte guckt auf der Multimar Wattforum-Seite – oder fährt selbst mal hin.

Zum Ausklang des Tages - nach Mittagessen, Ruhe und Kaffee gehen wir noch an den Strand vor Ording.

Zum Ausklang des Tages – nach Mittagessen, Ruhe und Kaffee gehen wir noch an den Strand vor Ording.

Und schon ist es Zeit für die Hamburger Besucher, zurück zu fahren.

Und schon ist es Zeit für die Hamburger Besucher, zurück zu fahren.

 

Read Full Post »

« Newer Posts - Older Posts »