Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for 15. Dezember 2020

Kleine Verabredung am dritten Advent führte uns, elektrisiert, Richtung Sven-Simon-Park, Hamburg.

Ganz schön viel Platz! – Wir verstehen gar nicht, wieso manche für Stadtplanung und z.B. Tiefgaragenrealisierung größere Parkplätze fordern.

Wie schon jenseits des feuerroten Spielmobils zu sehen, ist das Umfeld kuppiert gestaltet.

Je nachdem, welcher Weg begangen wird, kann es ganz schön steil werden.

Wir sind dann, hoch über NN, gut am Aussichtspunkt nahe Puppenmuseum angekommen – vor uns die Elbe.

Tideniedrigwasser (genauer, bei Nachschau: auflaufend Wasser, ca. 1 m über Tnw) – gegenüber ist rechts Schweinsand zu sehen, nach links anschliessend das langsam per Flutgeschehen überstaute Süßwasserwatt „Mühlenberger Loch“ zu erahnen.

Elbblick ostsüdost, entlang Tafel- und Falkenberg Richtung Blankenese – der Hamburger Hafen … unsichtbar.

Es folgt ein gemütlicher Spaziergang. Selbstverständlich gucken wir auch am Teich, ob wir Molche sehen (einmal ja – und viermal nein).

Bei der Rückfahrt nach Wedel erleben wir einmal mehr das Wunder des E-Autos – genauer: „Rekuperation„. Wir empfinden uns fast als Entdecker des perpetuum mobile, das es bekanntlich nicht gibt [Vielleicht kann der scheidende US-Präsident helfen und die thermodynamischen Hauptsätze zu alternativer Form variieren?!]: Die Batteriefüllung ist bei Ankunft in der Tiefgarage wieder auf dem Ausgangsladezustand. – Ungelogen (auf geeigneten Strecken mehrfach getestet).

Vorsicht bei Missbrauch! Das ständige Starren auf die Ladeanzeige kann vom Verkehrsgeschehen ablenken (zum Glück waren wir früh von schon länger E-Auto-Fahrenden vor dieser Sucht gewarnt worden)!

Read Full Post »