Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for 8. September 2017

Die Elbe ist keine Wetterscheide sagen Meteorologen in Zeitung, Film, Funk und Fernsehen.

Dass Örtliche ein anderes Empfinden entwickeln, muss die Beitragsüberschrift vielleicht nicht unbedingt bestätigen, steht aber den Meteorologenaussagen auch nicht zwanghaft entgegen.

Gestern war wieder so ein Tag, zu erleben zwischen Geest und Marsch.

Tief hängende Tief-Wolken über der Geest – Radeln oder nicht Radeln, das ist hier die Frage!

Am Elbe-Hauptdeich bei Fährmannssand sieht die Sache ganz anders aus.

Aber nur, wenn man nicht nach Norden guckt.

Oha! – Freuen wir uns, im Sonnigen zu radeln.

Südwestlich des Deichs, Tideniedrigwasser, das Süßwasserwatt liegt bis zur seeschifftiefen Fahrrinne frei.

Stadtkulisse Wedel zwischen Wetterfronten.

Silbern glitzert die Sonne auf der Elbe, kurz vorm Elbstrand querab des Schulauer Hafens.

Sieh an, Herbstwinde haben die Elbe offenbar bei der vorigen Flut über die Normalmarke gebracht. Allerlei Treibsel liegt als Strandgut an der Westseite des Schulauer Hafens.

Schaumsaum zwischen Ruhe und Wellenaufruhr – der Wind steht gegen ablaufendes Wasser.

Traumstrand Elbinsel, Schaumkronen auf der Elbe.

Ähnliches wie vor.

Küste vs. Geest – Sonne und Tiefschwarz.

Hilft ja nix – wir müssen wieder nach Hause.

 

Glück gehabt – wir sind zwischen zwei Schauern in der Sonne geradelt. Das „zwischen“ wird uns heute hoffentlich auch gelingen. Das mit der Sonne eher nicht – heute keine Wetterscheide Elbe, gestern zumindest scheinbar, vielleicht auch anscheinend.

Read Full Post »