Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for Oktober 2015

Wenn der herbstliche Tag so beginnt ...

Wenn der herbstliche Tag so beginnt …

... sich die Vögel zum Sonnenaufgang postionieren ...

… sich die Vögel zum Sonnenaufgang postionieren …

auf den Tannenspitzen ...

auf den Tannenspitzen …

... bunte Herbstfarben die Terrasse beleuchten, ...

… bunte Herbstfarben die Terrasse beleuchten, …

… dann ist der schwarze Hund zu erwarten.

Huuuhh, der große schwarze Hund!

Huuuhh, der große schwarze Hund!

Aufmerksam auf Schritt und Tritt ist der schwarze Hund dabei.

Aufmerksam auf Schritt und Tritt ist der schwarze Hund dabei.

Aber, vor dem Schwarzen Hund muss man keine Angst haben, wie Eric Burdon so schön vermittelt, hier Ton und Text.

Read Full Post »

Bei herbstlich niedrigem Wasserstand lohnt sich eine Reise an den Edersee besonders. 2015 liegt die Aseler Brücke schon geraume Zeit völlig frei, das Flussbett präpariert sich sauber mit seinen früheren Lachslaichplätzen aus dem lehmbedeckten Seegrund. Nahausflügler und Ferntouristen gucken nach im See versunkenen Stätten.

Ich starte früh an der frei gefallenen Eder im Bereich der beiden Brücken oberhalb Herzhausen.

Ich starte früh an der frei gefallenen Eder im Bereich der beiden Brücken oberhalb Herzhausen.

Immer wieder beeindruckend sind die riesigen Geröllrauschen, die die Eder vor Bau der Talsperre als einen der wichtigsten Lachs-Laichflüsse berühmt machten.

Immer wieder beeindruckend sind die riesigen Geröllrauschen, die die Eder vor Bau der Talsperre als einen der wichtigsten Lachs-Laichflüsse berühmt machten.

Durch den wechselnden Wasserstand zwischen Einstauen und Ablassen des Sees bilden sich regelhaft Restwasserflächen. Hier sind eine Vielzahl Jungfische eingeschlossen, sehr zum Nutzen von Wasseramsel, Eisvogel, Graureiher und vieler mehr.

Durch den wechselnden Wasserstand zwischen Einstauen und Ablassen des Sees bilden sich regelhaft Restwasserflächen. Hier sind eine Vielzahl Jungfische eingeschlossen, sehr zum Nutzen von Wasseramsel, Eisvogel, Graureiher und vieler mehr.

Otterspuren finden sich eigentlich immer unter den Herzhäuser Brücken.

Otterspuren finden sich eigentlich immer unter den Herzhäuser Brücken.

Klar erkennbar: Auch der Waschbär sucht hier seine Nahrung.

Klar erkennbar: Auch der Waschbär sucht hier seine Nahrung.

Von hier aus ist es nur ein Katzensprung zum Nationalparkzentrum Kellerwald. Ein Besuch lohnt sich.

Von hier aus ist es nur ein Katzensprung zum Nationalparkzentrum Kellerwald. Ein Besuch lohnt sich.

Auf dem Weg zur Aseler Brücke werfe ich einen Blick auf die Edergabelung / -insel querab vom "Ferienzentrum Albert Schweitzer".

Auf dem Weg zur Aseler Brücke werfe ich einen Blick auf die Edergabelung / -insel querab vom „Ferienzentrum Albert Schweitzer“.

Trotz des Regens ist an der Aseler Brücke allerhand los. Wanderer und Schulklassen lassen sich von Landschaftsführern die Geschichte dieser nun meist versunkenen Agrarlandschaft vermitteln. Ich darf mit "meiner Lachs-story" sowie Turbulenz hin zum Bach- und Weg-Mäander überraschen.

Trotz des Regens ist an der Aseler Brücke allerhand los. Wanderer und Schulklassen lassen sich von Landschaftsführern die Geschichte dieser nun meist versunkenen Agrarlandschaft vermitteln. Ich darf mit „meiner Lachs-story“ sowie Turbulenz hin zum Bach- und Weg-Mäander überraschen.

Huuups, das war jetzt aber ein Sprung! Nach kurzer Mittagspause hat es mich zur Sperrmauer, Hemfurth, verschlagen.

Huuups, das war jetzt aber ein Sprung! Nach kurzer Mittagspause hat es mich zur Sperrmauer, Hemfurth, verschlagen.

Entlang des Steilhangs möchte ich zu den Hopfenbergen gehen, sie möglichst bewandern.

Entlang des Steilhangs möchte ich zu den Hopfenbergen gehen, sie möglichst bewandern.

Wenn da nicht der steile Einschnitt gleich am Übergang vom Hammerberg wäre. Ob der trocken liegt, kann ich noch nicht erkennen.

Wenn da nicht der steile Einschnitt gleich am Übergang vom Hammerberg wäre. Ob der trocken liegt, kann ich noch nicht erkennen.

Der Edersee zeigt klares Wasser, am Ufer allerdings ausgeflockte Blaualgenblüte.

Der Edersee zeigt klares Wasser, am Ufer allerdings ausgeflockte Blaualgenblüte.

Weit ist es nicht mehr, der Übergang aber noch nicht abzuschätzen.

Weit ist es nicht mehr, der Übergang aber noch nicht abzuschätzen.

Kein weisses Gebäude zwischen den Hopfenbergen - der Dampfer hat, von der Sperrmauer kommend, den großen Ederbogen hinter sich gelassen.

Kein weisses Gebäude zwischen den Hopfenbergen – der Dampfer hat, von der Sperrmauer kommend, den großen Ederbogen hinter sich gelassen.

Angekommen! Hier zeigt sich aufgetauchte Erdgeschichte, schräg gestellter Meeresboden. Links, am Nordhang liegen die Schichten freigeschnitten. Nach Süden, jetzt schräg, zeigt sich recht glatt die frühere Bodenoberfläche.

Angekommen! Hier zeigt sich aufgetauchte Erdgeschichte, schräg gestellter Meeresboden. Links, am Nordhang liegen die Schichten freigeschnitten. Nach Süden, jetzt schräg, zeigt sich recht glatt die frühere Bodenoberfläche.

Blick entlang der schroffen Nordkante. Schloss Waldeck erscheint vernebelt - "Die Füchse kochen.".

Blick entlang der schroffen Nordkante. Schloss Waldeck erscheint vernebelt – „Die Füchse kochen.“.

Das ist schräg! Schicht für Schicht ist der uralte Meeresboden lesbar.

Das ist schräg! Schicht für Schicht ist der uralte Meeresboden lesbar.

Ah, ich sehe es - sehr gut! Der Übergang liegt trocken. Meiner Hopfenberge-Rundwanderung sind keine Grenzen gesetzt.

Ah, ich sehe es – sehr gut! Der Übergang liegt trocken. Meiner Hopfenberge-Rundwanderung sind keine Grenzen gesetzt.

Um ehrlich zu sein: Wer oben im Starttext den Link (versunkene Stätten) angeklickt hat, vermutet richtig. Ich hatte mich vor der Reise im Internet informiert, ob mich die lange Wanderung mit der Hopfenbergrunde belohnen würde. Lange genug hatte ich gebibbert angesichts der paar Dezimeter. Starkregen in der Vorwoche und womöglich weniger Wasserablass als -zufluss hätte den Übergang schnell verschwinden lassen können.

Aber ich bin ja trocken drauf. Was will ich mehr!? Vor den Füßen dickes Grün, am Horizont schon wieder das weisse Schiff - oder ist es ein zweites?

Aber ich bin ja trocken drauf. Was will ich mehr!? Vor den Füßen dickes Grün, am Horizont schon wieder das weisse Schiff – oder ist es ein zweites?

Wie Malerfarbe - die an Land zusammengeschobene Algenblüte.

Wie Malerfarbe – die an Land zusammengeschobene Algenblüte.

Noch unterwegs ... - fast könnte man sich zu Tapeten- oder anderen -mustern inspirieren lassen.

Noch unterwegs … – fast könnte man sich zu Tapeten- oder anderen -mustern inspirieren lassen.

Nochmal dasselbe (in) Grün, flockig auf dem Weg zur "Malerfarbe".

Nochmal dasselbe (in) Grün, flockig auf dem Weg zur „Malerfarbe“.

Top of the World - Je nach Gesichtspunkt nichts anderes als eine Untiefe.

Top of the World – Je nach Gesichtspunkt nichts anderes als eine Untiefe.

Der Lauf der Zeit - Marmor, Stein und Eisen brechen ... - irgendwas reimt sich hier nicht.

Der Lauf der Zeit – Marmor, Stein und Eisen brechen … – irgendwas reimt sich hier nicht.

Ja, die Altvorderen, z.B. die alten Mönche mit ihren MINT-Spezis - die wussten diese Anzeichen zu deuten. Da muss doch Nutzbares in diesen Spalten stecken.

Ja, die Altvorderen, z.B. die alten Mönche mit ihren MINT-Spezis – die wussten diese Anzeichen zu deuten. Da muss doch Nutzbares in diesen Spalten stecken.

Noch so ein Beispiel einer geochemischen Umsetz- und Fliessbahn.

Noch so ein Beispiel einer geochemischen Umsetz- und Fliessbahn.

Wer immer nur fasziniert nach unten schaut, dem kommt es von oben schonmal dicke ... - oha, über Schloss Waldeck prescht eine Wetterwand heran. - Nix wie weg!

Wer immer nur fasziniert nach unten schaut, dem kommt es von oben schonmal dicke … – oha, über Schloss Waldeck prescht eine Wetterwand heran. – Nix wie weg!

Schon jagen Regenschwaden über den Edersee - ganz trocken werde ich es bis zum Wanderweg nicht schaffen.

Schon jagen Regenschwaden über den Edersee – ganz trocken werde ich es bis zum Wanderweg nicht schaffen.

Geschafft - im Wetter-Lee geht`s dem Auto entgegen.

Geschafft – im Wetter-Lee geht`s dem Auto entgegen.

Jetzt auf dem Rückweg geniesse ich die Herbstkulisse des welligen Steilhangs - Farbenspiel aus Wasserabsenken und nachfolgender Pflanzenbesiedlung und -entwicklung.

Jetzt auf dem Rückweg geniesse ich die Herbstkulisse des welligen Steilhangs – Farbenspiel aus Wasserabsenken und nachfolgender Pflanzenbesiedlung und -entwicklung.

Weil`s so besonders aussieht, nochmal im Detail.

Weil`s so besonders aussieht, nochmal im Detail.

Fast habe ich das Auto erreicht. Der Peterskopf liegt noch in Regenschwaden, aber es klart auf.

Fast habe ich das Auto erreicht. Der Peterskopf liegt noch in Regenschwaden, aber es klart auf.

Auf der Rückfahrt nach Korbach erlaube ich mir noch ein paar Stopps - blauer Himmel über Schloss Waldeck. Meine Rückfahrt morgen gen Norden wird wohl wirklich in strahlendes Herbstwetter führen.

Auf der Rückfahrt nach Korbach erlaube ich mir noch ein paar Stopps – blauer Himmel über Schloss Waldeck. Meine Rückfahrt morgen gen Norden wird wohl wirklich in strahlendes Herbstwetter führen.

Blick von Osten über die Hopfenberge zum Hammerberg - kaum zu glauben, dass ich da "eben" noch herumstolperte.

Blick von Osten über die Hopfenberge zum Hammerberg – kaum zu glauben, dass ich da „eben“ noch herumstolperte.

"Stern von Waldeck" heisst übrigens einer der Dampfer, der zwischen Bergen und Wetter seine Bahnen zieht.

„Stern von Waldeck“ heisst übrigens einer der Dampfer, der zwischen Bergen und Wetter seine Bahnen zieht.

Am Folgetag, Abschied vom Waldeckischen, kurz vor der Autobahn.

Am Folgetag, Abschied vom Waldeckischen, kurz vor der Autobahn.

Gern erinnere ich mich an eine Rundtour im Osten Nordamerikas zur „Indian Summer“-Zeit, wie wir hier sagen (dort heisst das Ganze „Fall Foliage“). Mal im Ernst: wir stehen mit unseren farbenprächtigen Baumkulissen mancherorts dem auch nicht sehr nach.

Read Full Post »