Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for 3. September 2015

Über Lenkbuhnen kann ein wenig hier nachgelesen werden. Da steht auch, ob Buhnen zweckmäßiger Weise gegen die Strömung oder in Strömungsrichtung ausgerichtet werden. Egal, welches Ziel verfolgt wird, Uferschutz an der Buhnenwurzel darf in keinem Fall vergessen werden, sonst erzielt man in Kooperation mit dem Gewässer schnell ein umströmtes Inselbauwerk.

Auch im Norddeutschen Tiefland können Lenkbuhnen den Gewässerlebensraum gut strukturieren. Ein paar Eindrücke für das neuste Beispiel folgen hier. Mein Dank geht an den Unterhaltungsverband Seeve für fachgerechten Einbau und an die diese Maßnahmen seit Jahren stützende Fischereigenossenschaft Seeve sowie die Edmund Siemers-Stiftung.

Das Strömungsbild zeigt es. Leicht gegen die Strömung gerichtet schützt die Lenkbuhne das Ufer, baut "neues Land" auf.

Das Strömungsbild zeigt es. Leicht gegen die Strömung gerichtet schützt die Lenkbuhne das Ufer, baut „neues Land“ auf.

Die Kiesschüttung wird, ggf. durch simples Nachharken, so angepasst, dass die Lenkbuhne immer von Wasser überflossen wird.

Die Kiesschüttung wird, ggf. durch simples Nachharken, so angepasst, dass die Lenkbuhne immer von Wasser überflossen wird.

Strömungsbild im Gegenlicht.

Strömungsbild im Gegenlicht.

Mit all den in 2015 neu in die Gewässer eingebrachten Kiesen und Geröllen erwarten wir gute Ergebnisse aus der bald kommenden Laichzeit der Forellen.

Mit all den in 2015 neu in die Gewässer eingebrachten Kiesen und Geröllen erwarten wir gute Ergebnisse aus der bald kommenden Laichzeit der Forellen.

 

Advertisements

Read Full Post »