Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for 7. Februar 2010

Auf dem Weg von der Sprungschanze Richtung Willingen nutze ich den verschneiten Wanderweg entlang des Forellenbachs Itter.

Beeindruckend - hoffentlich fallen die keinem auf den Kopf!

Eiszapfen in vielen Variationen.

Kleine Eiskunst - auch die Itter hat Eiszapfen gebastelt, hier wie Stalakmiten.

Der Schnee hebt die Strukturvielfalt dieses Forellenbachs hervor.

Beeindruckend - Quellwasser, im Winter wärmer als die Umgebung, ist so warm, dass eine mehrere Dezimeter dicke Schneedecke aufschmilzt.

Es verweilt der Wasserbau-Ingenieur - sind hier etwa Pendelrampen zu erkennen?

Belebende Stromschnelle - es murmelt das Bächlein.

So langsam kommt Willingen in Sicht.

Der Willinger Viadukt, wieder von der Bahn befahren.

Willingen hat sich heftig mit Menschen gefüllt. Ganze Armeen bevölkern den Ort und marschieren Richtung Sprungschanze. – Für mich wird es Zeit, abzufahren.

Die rote Armee rückt aus.

Read Full Post »

Die Feier ist vorbei. „Der Werner is a Sechzger“. Das Fest ist gut gelungen – herzlichen Dank für Einladung und ausgezeichnete Vorbereitung, Inge-Lore!

Wenn denn schon das FIS-Weltcup-Skispringen nach Willingen kommt, will ich mir als totaler Laie natürlich auch davon ein Bisschen ansehen.

Im Pressecenter werden Journalisten, Sportler und andere professionell informiert, langsam rollen die Teilnehmer an, die Sprungschanze ist vorbereitet.

Der Ski-Zirkus rollt an.

Im Pressezentrum wird jeder freundlich und kompetent beraten.

An der Sprungschanze ist alles professionell vorbereitet - schließlich soll jeder den ihm zugedachten Platz erhalten.

Erste Springer testen die Verhältnisse.

"Gut Flug!" (oder heisst das "Hals- und Beinbruch!"?)

Mannoooh, was ein Tempo - lass man ja die Fernsehleute da stehen!

Zwischendrin noch schnell zur Seilbahn, um auf den Ettelsberg zu fahren.

Zügig fährt die Ettelsberg-Seilbahn bergauf, Schneekanonen säumen den Weg.

Nebel versteckt die Bergkuppe, also fahre ich gleich wieder runter.

Abwärts wird die Sicht schnell klar - die Bäume bereift.

Willingen kommt in Sicht - die Fahrt nähert sich der Talstation.

Und noch einmal zur Schanze, bevor das Spektakel beginnt.

Die Schanze erhält den letzten Schliff.

Freunde und Helfer stehen bereit.

Erstes Publikum rückt an - ich ziehe mich zurück, mein "Taxi" wartet.

Read Full Post »

Eine geheime Botschaft rief mich nach Willingen, nah meiner Geburtsstadt Korbach.

Vom Bahnhof Willingen aus sind erste Pisten bereits zu sehen.

Als einer der frühen in meinem Geburtsjahrgang sollte „der Werner“ „a Sechzger“ werden, wie Uli Hoeneß es nannte.

Noch liegt Willingens Hauptstraße ruhig da - die Ruhe vor dem Sturm?

Der geheime Treffpunkt, das Bavarium.

Solche Schilder hängen nicht zum Spaß . . .

So kam es, dass ich mir die Veränderungen in Willingen nach Jahrzehnten Abwesenheit ansah.

Kaum wird es dunkel, beginnen "Lichtspiele".

Auch vom Hotel aus eindrucksvoll sichtbar - taghell ist die Nacht gelichtet. Na, denn man gute Nacht.

Read Full Post »