Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archiv für die Kategorie ‘Reisen’

Dass in Detmold allerhand für die Gewässer getan wird, hatte ich bereits im Blog “Goldenes Detmold” am 14. November 2012 im Zusammenhang mit einer Gewässerkonferenz berichtet.

Auch der Teutoburger Wald-Urlaub im September 2013 zeigte viele Handlungsnotwendigkeiten und Aktivitäten.

Einer von Detmolds Stadtbächen - aufwertungsfähig.

Einer von Detmolds Stadtbächen – aufwertungsfähig.

Punktuell kann man schon interessante Turbulenz-Bilder erkennen, wenn kleine Rauigkeiten vorhanden sind. - Ein Zeichen, was erforderlich ist.

Punktuell kann man schon interessante Turbulenz-Bilder erkennen, wenn kleine Rauigkeiten vorhanden sind. – Ein Zeichen, was erforderlich ist.

Die Stadt Detmold hat eine Menge Gewässer zu bieten, wie hier am Wasserspielplatz Ameide sichtbar gemacht ist.

Die Stadt Detmold hat eine Menge Gewässer zu bieten vom Bach bis zum Schloßgraben/-teich, wie hier am Wasserspielplatz Ameide sichtbar gemacht ist.

Kurz nach dieser Aufnahme setzt den Junge den Wasserhahn in Gang - ein nettes Spiel- und Lernzeug.

Kurz nach dieser Aufnahme setzt den Junge den Wasserhahn in Gang – ein nettes Spiel- und Lernzeug.

Auch hier, am Detmolder Schloßgraben mit seinem - zu - zahlreichen Wassergeflügel wird Socke, der blinde Kampfdackel, vom Publikum bestaunt.

Auch hier, am Detmolder Schloßgraben mit seinem – zu – zahlreichen Wassergeflügel wird Socke, der blinde Kampfdackel, vom Publikum bestaunt.

Am historischen Stadtgewässersystem wird ordentlich gewerkelt.

Das Schild verspricht die Aufwertung zur Parklandschaft Friedrichstal.

Das Schild verspricht die Aufwertung zur Parklandschaft Friedrichstal.

Nun sind Stadt- und Landschaftsplaner ja immer wortgewaltig in ihren Beschreibungen. Ob hier auch etwas für Mensch und Natur herauskommt – das vielleicht auch eine Anpassung an den Klimawandel darstellt, der innerstädtisch besondere Herausforderungen bietet?

Wir erschrecken bei näherem Betrachten des Plakats: massenhaft Versiegelung, Kunstgärtnerei und viel Sonne bei eher wenig Bäumen. Sollen die Gewässerorganismen im Sommer gekocht werden?

Wir erschrecken bei näherem Betrachten des Plakats: massenhaft Versiegelung, Kunstgärtnerei und viel Sonne bei eher wenig Bäumen. Sollen die Gewässerorganismen im Sommer gekocht werden?

Im Rohr sichtbar: das Ganze wird bach-gespeist. Spätestens hier verliert also seine Charakteristik - vielleicht gibt es ja eine Alternative wie es anderswo üblich ist: Speisen der Stillgewässer nur bei Hochwasser, Umlauf des Bachs als Bach.

Im Rohr während der Bauphase erkennbar: das Ganze wird Bach-gespeist. Spätestens hier verliert der also seine Charakteristik – vielleicht gibt es ja eine Alternative wie es anderswo üblich ist: Speisen der Stillgewässer nur bei Hochwasser, Umlauf des Bachs als Bach.

Schon sichtbar: Licht im Überschuss produziert Algen im Überfluss. - Die Gabionenbauweise immerhin statt vermörtelter Mauern oder gar Beton bietet eine Menge Kleinlebensräume für Tier- und Pflanzenwelt.

Schon sichtbar: Licht im Überschuss produziert Algen im Überfluss. – Die Gabionenbauweise immerhin statt vermörtelter Ufermauern oder gar Beton bietet eine Menge Kleinlebensräume für Tier- und Pflanzenwelt.

Das Interesse, was aus dem hier verarbeiteten Steuergeld wird, ist groß. Hoffen wir mal, dass sich das Ganze zu einem in die heutige Zeit passenden Ergebnis entwickelt.

Das Interesse zu sehen, was aus dem hier verarbeiteten Steuergeld wird, ist groß. Hoffen wir mal, dass sich das Ganze zu einem in die heutige Zeit passenden Ergebnis entwickelt.

Darauf trinke ich erstmal ein Dunkel - das Wasser hier im Teutoburger Wald ist ja trefflich fürs Bierbrauen geeignet. - Wollte man alle lokal, regional und überregional bekannten hiesigen Biersorten probieren, müsste der Urlaub erheblich verlängert werden.

Darauf trinke ich erstmal ein Dunkel – das Wasser hier im Teutoburger Wald ist ja trefflich fürs Bierbrauen geeignet. – Wollte man alle lokal, regional und überregional bekannten hiesigen Biersorten probieren, müsste der Urlaub erheblich verlängert werden.

Read Full Post »

Wer im Teutoburger Wald Urlaub macht, sollte sich auch mindestens einmal im LWL umsehen, im Freilichtmuseum des Landschaftsverbands Westfalen-Lippe. Auf den Dreiflussstein – on top der Einzugsgebiete Weser, Rhein und Ems hatte ich im Beitrag vom 18.09. bereits hingewiesen.

Hier folgt Wässriges, das im Freilichtmuseum zu sehen ist.

Nahe beim Freilichtmuseumseingang die dörfliche Wassermühle mit hohem Bacheinstau, das Rad "oberschlächtig" mit Wasser beschickt.

Nahe beim Freilichtmuseumseingang die dörfliche Wassermühle mit hohem Bacheinstau, das Rad “oberschlächtig” mit Wasser beschickt.

Der Blick in den Mühlenteich zeigt das Dilemma des aufgestauten Bachs - Alterung des stehenden Gewässers bringt Verschlechterung der Wasserqualität mit sich. Auf Überhitzung im Sommer, Unterkühlung im Winter und Durchgängigkeitsproblem soll hier nicht eingegangen werden.

Der Blick in den Mühlenteich zeigt das Dilemma des aufgestauten Bachs – Alterung des stehenden Gewässers bringt Verschlechterung der Wasserqualität mit sich. Auf Überhitzung im Sommer, Unterkühlung im Winter und Durchgängigkeitsproblem soll hier nicht eingegangen werden.

Einen Hof kann man nur da anlegen, wo auch Trink- und Tränkwasser ist. Hebebrunnen mitten in der Hofstätte.

Einen Hof kann man nur da anlegen, wo auch Trink- und Tränkwasser ist. Hebebrunnen mitten in der Hofstätte.

Komfortabel: Trinkwasserversorgung mit Schwengelpumpe im Haus.

Komfortabel: Trinkwasserversorgung mit Schwengelpumpe im Haus.

Das gute alte Plumpsklo - verschwendet kein Spülwasser wie spätere Entwicklungen. Hier musste man aber aufpassen, dass der Brunnen nicht durchs Plumpsklo und/oder den Misthaufen verunreinigt wird.

Das gute alte Plumpsklo – verschwendet kein Spülwasser wie spätere Entwicklungen. Hier musste man aber aufpassen, dass der Brunnen nicht durchs Plumpsklo und/oder den Misthaufen verunreinigt wird.

Das ist natürlich alles sehr informativ und daher gut besucht - Schulklasse hinter hochnährstoffreichem Teich, voll mit fädigen Grünalgen.

Das ist natürlich alles sehr informativ und daher gut besucht – Schulklasse hinter hochnährstoffreichem Teich, voll mit fädigen Grünalgen.

Nicht zuletzt als Feuerlöschteich hatten Stillgewässer im dörflichen Umfeld eine große Bedeutung. So nebenbei kann dann auch der eine oder andere Fisch für den Mittagstisch hier heranwachsen.

Nicht zuletzt als Feuerlöschteich hatten Stillgewässer im dörflichen Umfeld eine große Bedeutung. So nebenbei kann dann auch der eine oder andere Fisch für den Mittagstisch hier heranwachsen.

Gute Lösung fürs Regenwasser - oberflächig ableiten. Tiere finden eine Tränke, Vögel baden hier auch gern.

Gute Lösung fürs Regenwasser – oberflächig ableiten. Tiere finden eine Tränke, Vögel baden hier auch gern.

Und was so ein ordentliches Freiluftmuseum ist, bietet es natürlich auch allerhand anderes, z.B. Bäckerwaren - hier versteckt hinter buntem Gärtchen - hmm, lecker!

Und was so ein ordentliches Freiluftmuseum ist, bietet es natürlich auch allerhand anderes, z.B. Bäckerwaren – hier versteckt hinter buntem Gärtchen – hmm, lecker!

Read Full Post »

Die Nationalparke Sächsische und Böhmische Schweiz sind nicht nur eine Reise wert, sondern bei Reisenden auch sehr beliebt. Wenn man dann noch solch kundige und geländegängige Anleitung hat, macht das Ganze um so mehr Spaß. Als Start- und Angelpunkt eignete sich der Große Winterberg hervorragend.

Erstaunlich – das war vor gut 2 Monaten, ein paar subjektive Eindrücke folgen hier.

Die Erwartungen kreisen um die Natur.

Die Erwartungen kreisen um die Natur.

Kleiner Ausflug - Fahrstuhlturm Bad Schandau mit Blick übers Elbetal.

Kleiner Ausflug – Fahrstuhlturm Bad Schandau mit Blick übers Elbetal.

Bachauf mit der Kirnitzschtalbahn - die abwechslungsreiche Rückwanderung zur Unterkunft steht an.

Bachauf mit der Kirnitzschtalbahn – die abwechslungsreiche Rückwanderung zur Unterkunft steht an.

Raus aus der Bahn, rein ins Grüne.

Raus aus der Bahn, rein ins Grüne.

Auch an Dir, oh Kirnitzsch, also: Drüsiges Springkraut - nicht zu bändigen?

Auch an Dir, oh Kirnitzsch, also: Drüsiges Springkraut – nicht zu bändigen?

Der Kuhstall - mit bunter Truppe davor.

Der Kuhstall – mit bunter Truppe davor.

Und überall, ordnungsgemäße Abfallverwerter - ließe man sie doch an mehr Stellen ihre wichtige Arbeit verrichten.

Und überall, ordnungsgemäße Abfallverwerter – ließe man sie doch an mehr Stellen ihre wichtige Arbeit verrichten.

Wieder geht es aufwärts, unsere Kondition wächst und wächst.

Wieder geht es aufwärts, unsere Kondition wächst und wächst.

Kleine Strömungsstudie auf dem Weg zum Prebischtor - da war ich bei all meinen Südostreisen noch nicht.

Kleine Strömungsstudie auf dem Weg zum Prebischtor – da war ich bei all meinen Südostreisen noch nicht.

Prebischtor, mal nicht in der üblichen Ansicht - Bäume im Nebel.

Prebischtor, mal nicht in der üblichen Ansicht – Bäume im Nebel.

Die Fotos sehen vom Grundton so grau aus? Dafür hatten wir doch extra vielfarbige Regenkleidung an.

Wenn`s draussen nass und kühl sein sollte, aber auch sonst: Heisse Milch und Schoko und Rührstab - eine tolle Erfindung.

Wenn`s draussen nass und kühl sein sollte, aber auch sonst: Heisse Milch und Schoko und Rührstab – eine tolle Erfindung.

Tja, und dann, Richtung Reiseende - Sonne bescheint den Turm auf dem Großen Winterberg.

Tja, und dann, Richtung Reiseende – Sonne bescheint den Turm auf dem Großen Winterberg.

Das Elbsandsteingebirge liegt in dickem Nebel - aber darüber ... - der Sonnenaufgang!

Das Elbsandsteingebirge liegt in dickem Nebel – aber darüber … – der Sonnenaufgang!

Nur wenige waren so früh auf den Beinen - wir fanden: Das hat sich gelohnt.

Nur wenige waren so früh auf den Beinen – wir fanden: Das hat sich gelohnt.

Fast ein Bisschen unwirklich.

Fast ein Bisschen unwirklich.

Wieder unten angekommen, beim Frühstück gibt sich die Sonne alle Mühe, den Nebel zu durchdringen.

Wieder unten angekommen, beim Frühstück gibt sich die Sonne alle Mühe, den Nebel zu durchdringen.

Sonnenblick mit Bäumen.

Sonnenblick mit Bäumen.

Passend zur Heimfahrt - Abschiedsblick auf die Schrammsteine - kommt allgemein sonniges Wetter durch. - Mal ehrlich, bei Sonne und Wärme hätten wir all die Touren bergauf-bergab nicht so frisch überstanden.

Passend zur Heimfahrt – Abschiedsblick auf die Schrammsteine – kommt allgemein sonniges Wetter durch. – Mal ehrlich, bei Sonne und Wärme hätten wir all die Touren bergauf-bergab nicht so frisch überstanden.

So kann man`s auch sehen – bin gespannt, wann es mich wieder in Richtung Südosten zieht.

Read Full Post »

Mal wieder an der Zeit – auf gen Osten, nach Berlin.

Gute Startzeit gewählt - die Autobahn ist frei befahrbar bei starkem Rückenwind.

Gute Startzeit gewählt – die Autobahn ist frei befahrbar, bei starkem Rückenwind.

Kurz nach Freitag Mittag - die Berliner verlassen offenbar die Stadt.

Kurz nach Freitag Mittag – die Berliner verlassen offenbar die Stadt.

Gut angekommen. Socke vereinnahmt seinen Lieblingsteppich.

Gut angekommen. Socke vereinnahmt seinen Lieblingsteppich.

Schnell eine kleine Hunderunde um den Block. Die Berliner Herbstfarben sind sehenswert.

Schnell eine kleine Hunderunde um den Block. Die Berliner Herbstfarben sind sehenswert.

Kleine Schleichwerbung für eine Berliner Kapelle.

Kleine Schleichwerbung für eine Berliner Kapelle.

Berliner Herbstimpression mit Geometriestudie, Abendsonne und Schatten.

Berliner Herbstimpression mit Geometriestudie, Abendsonne und Schatten.

Sonnenuntergang schräg hinter der Kulturbrauerei.

Sonnenuntergang schräg hinter der Kulturbrauerei.

Die Sonne verschwand hinter der Sredzkistraße.

Die Sonne verschwand hinter der Sredzkistraße.

Während Berlin-Profitourist Socke regeneriert ...

Während Berlin-Profitourist Socke regeneriert …

... gucken wir uns nächtliche Farben an. Ob dies nun zum Festival of Lights gehört, das wissen wir nicht.

… gucken wir uns nächtliche Farben an. Ob dies nun zum Festival of Lights gehört, das wissen wir nicht.

Wir können auch “Ziemlich beste Freunde” empfehlen!

Am nächsten Morgen - die Schatten der Geometriestudie stehen anders.

Am nächsten Morgen – die Schatten der Geometriestudie stehen anders.

Blick aus Penthouse-Wohnung aufwärts.

Blick aus Penthouse-Wohnung aufwärts.

Auch der Blick nach unten beweist: die Herbstsonne lässt sich nicht lumpen.

Auch der Blick nach unten beweist: die Herbstsonne lässt sich nicht lumpen.

Und dieser dicke Hecht kam mir gerade recht.

Und dieser dicke Hecht kam mir gerade recht.
(Nachdem wir doch im Müritzeum, s. dort, keinen zu sehen bekamen.)

Schicker Barsch.

Schicker Barsch.

Und draussen vor der Tür - jede Menge Geld, nee, Koi.

Und draussen vor der Tür – jede Menge Geld, nee, Koi.

Immer noch die selben Koi, anders arrangiert.

Immer noch die selben Koi, anders arrangiert.

Abwechslungsreiches Wasserspiel.

Abwechslungsreiches Wasserspiel.

Und oben drüber - Herbstonne und Gedächtniskirche.

Und oben drüber – Herbstsonne und Gedächtniskirche.

Das war mal wieder Spitze – Berlin, auf Wiedersehen!

Read Full Post »

Der Teutoburger Wald und das südöstlich angrenzende Eggegebirge sind eine Reise wert.

Hermannsblick heisst unserer Unterkunft - zu Recht.

Hermannsblick heisst unserer Unterkunft – zu Recht.

IMG_5054 - der Hermann im Morgenlicht

Das also ist er, beschienen von der Morgensonne – der Hermann.

Ist der groß, Mann!

Ist der groß, Mann!

Wenn man einmal dort ist, sollte man das für Deutschland gar nicht so häufige Zusammentreffen (bzw. die Wasserscheide) dreier großer Flusssysteme besuchen – symbolisiert durch den Dreiflussstein. Hier treffen sich die Einzugsgebiete von Rhein, Ems und Weser.

Der Dreiflussstein im Teutoburger Wald - hier in der Rhein-Perspektive.

Der Dreiflussstein im Teutoburger Wald – hier in der Rhein-Perspektive.

Die Weser-Perspektive, da komme ich her, Fürstentum Waldeck.

Die Weser-Perspektive, da komme ich her, Fürstentum Waldeck.

Sonnenuntergang mit Pferd.

Sonnenuntergang mit Pferd.

Wer mehr über die Gewässer in und um Detmold herum lesen möchte, guckt zum Beispiel hier.

Read Full Post »

Heisses Pflaster Korbach.

Korbach, sieht alles ganz normal aus - St. Kilian hinter Fachwerkhaus im Morgenlicht.

Korbach, sieht alles ganz normal aus – St. Kilian hinter Fachwerkhaus im Morgenlicht.

In Korbach geht`s rund - Kreisel mit St. Nikolai im Hintergrund.

In Korbach geht`s rund – Kreisel mit St. Nikolai im Hintergrund.

Und es geht weiter rund. Aber was ist das - maritimes Blau mittendrin?

Und es geht weiter rund. Aber was ist das – maritimes Blau mittendrin?

Ist dieses blau-weisse Gescherbsel nun Planer- oder Architekten-Wahn? Erinnerungsfetzen an die historische Hansestadt - mit Fischen drin ... - Vor ein paar Tagen sollen hier noch Delfine gestanden haben. Irre!

Ist dieses blau-weisse Gescherbsel nun Planer- oder Architekten-Wahn? Erinnerungsfetzen an die historische Hansestadt – mit Fischen drin … – Vor ein paar Tagen sollen hier noch Delfine gestanden haben. Irre!

Immerhin - nebendran wird die Kuhbach (ja, das heisst hier "die") restauriert. Aus ihrem Betonbett befreit bietet sie jetzt auch Hochwasser Einstau- und Aufhalteraum.

Immerhin – nebendran wird die Kuhbach (ja, das heisst hier “die”) restauriert. Aus ihrem Betonbett befreit bietet sie jetzt auch für Hochwasser Einstau- und Aufhalteraum.

Eine Bewertung hebe ich mir mal für spätere Besuche auf, wenn alles aus der Baustellenphase herausgewachsen ist (?).

Eine Bewertung hebe ich mir mal für spätere Besuche auf, wenn alles aus der Baustellenphase herausgewachsen ist (?).

Blick zurück - jedenfalls scheint auch hier weniger der Gewässerfachmann als Architekten-Wahn gefragt gewesen zu sein. Was ist das - mediterranes Flair in Aussicht? - Wie gesagt, ich bin gespannt auf den nächsten Besuch.

Blick zurück – jedenfalls scheint auch hier weniger der Gewässerfachmann als Architekten-Wahn gefragt gewesen zu sein. Was ist das – mediterranes Flair in Aussicht? – Wie gesagt, ich bin gespannt auf den nächsten Besuch.

Auf jeden Fall gehört ein Fußweg nicht auf die Kante einer Gewässerböschung, Mindestkenntnis sollte schon vorausgesetzt werden können. Und wenn der Platz nicht reicht …

Sauber! - Heisses Pflaster Korbach.

Sauber! – Heisses Pflaster Korbach.

Ich bin begeistert! Endlich eine Kommune, die – wenn schon ein Bisschen “Unkraut” nicht akzeptiert ist – eine akzeptable Methode zur Beseitigung einsetzt. Hier nochmal für alle, die weder die Gebrauchsanweisung noch die Hinweise beim Internet-Kauf von Roundup (Glyphosat, Totalherbizid) lesen: Die Anwendung von Giften auf nicht gärtnerisch oder landwirtschaftlich genutzten Flächen ist bei empfindlicher Strafe verboten. Wege und Plätze gehören dazu.

Read Full Post »

Nach dem hervorragenden Bildungsurlaub 2012 habe ich eine Reise gen Süden genutzt, dem Westrand des Nationalparks Kellerwald einen Besuch abzustatten.

Südwestecke des Edersees - Nationalparkzentrum und Einstieg z.B. in den Urwaldsteig.

Südwestecke des Edersees – Nationalparkzentrum und Einstieg z.B. in den Urwaldsteig.

Die Karte hatte mir berichtet, dass eine Rundwanderung um das Elsebachtal bei Schmittlotheim trotz vollen Terminkalenders noch gut möglich wäre.

Ein ökologischer Lehrpfad erwartet die Wanderer. Um 40 Tafeln erläutern umfassend Besonderheiten.

Ein ökologischer Lehrpfad erwartet die Wanderer. Um 40 Tafeln erläutern umfassend Besonderheiten.

Mal sehen, ob die Wanderung auch beantwortet, warum der Elsebach Richtung Schmittlotheim trocken ist.

Mal sehen, ob die Wanderung auch beantwortet, warum der Elsebach Richtung Schmittlotheim trocken ist.

“Das ist doch simpel. Es hat lange nicht geregnet. Und der Schnee ist am Ende des vorigen Winters großenteils verdunstet statt versickert”. – Wenn das mal alles ist …

Keine Angst, im Kellerwald verloren zu gehen: die Pfade sind gut ausgeschildert.

Keine Angst, im Kellerwald verloren zu gehen: die Pfade sind gut ausgeschildert.

Auf gut begehbarem Waldweg startet die Tour.

Auf gut begehbarem Waldweg startet die Tour.

Nicht nur Natur, auch Historie säumt den Weg: Hute- oder Schneitelbuche als Zeugin der Vergangenheit.

Nicht nur Natur, auch Historie säumt den Weg: Hute- oder Schneitelbuche als Zeugin der Vergangenheit.

Der Aufstieg verläuft neben dem V-förmigen Tal entlang Wiesen und vielfältigem Wald. Hinten links ist eine Borkenkäfer-Aktionsfläche zu erkennen.

Der Aufstieg verläuft neben dem V-förmigen Tal entlang Wiesen und vielfältigem Wald. Hinten links ist eine Borkenkäfer-Aktionsfläche zu erkennen.

Wald darf im Nationalpark werden und vergehen - und wieder werden ...

Wald darf im Nationalpark werden und vergehen – und wieder werden …

Wurzelteller frisch gestürzter Bäume bieten völlig neuen, lange Zeit hier unbekannten Lebensraum.

Wurzelteller frisch gestürzter Bäume bieten völlig neuen, lange Zeit hier unbekannten Lebensraum.

Und schon bald ist aus einem solchen Wurzelteller eine eigene, kleine Landschaft entstanden.

Und schon bald ist aus einem solchen Wurzelteller eine eigene, kleine Landschaft entstanden.

Erstaunlich / erschreckend - ob auf Hiebflächen oder im hellen "Borkenkäferwald" - das Drüsige Springkraut steht hier bis in höchste Höhen (war das ein Imker!?) und besiedelt Hänge flächenhaft.

Erstaunlich / erschreckend – ob auf Hiebflächen oder im hellen “Borkenkäferwald” – das Drüsige Springkraut steht hier bis in höchste Höhen (war das ein Imker!?) und besiedelt Hänge flächenhaft.

Für meine Reise hatte ich nur gute Schuhe und Hosen mit, da konnte ich leider den – feuchteren und steileren – Teil des Rundweges entlang der Elsebachquellen nicht erkunden. Das kam allerdings meiner Zeitknappheit zugute.

Am oberen Ende des Rundwanderweges angekommen - die Sonne scheint.

Am oberen Ende des Rundwanderweges angekommen – die Sonne scheint.

Pfeifengras in Reinkultur - mal nachschlagen, es wurde früher genutzt. - Nein, es pfeift nicht!

Pfeifengras in Reinkultur – mal nachschlagen, es wurde früher genutzt. – Nein, es pfeift nicht!

Es geht zurück, bergab nach Schmittlotheim.

Es geht zurück, bergab nach Schmittlotheim.

Blick nach links, den Hang runter - Buchenwald geht steil in feuchten Bachauwald über.

Blick nach links, den Hang runter – Buchenwald geht steil in feuchten Bachauwald über.

Blick hangaufwärts nach rechts - Borkenkäferfichtenwald wird grün unterwachsen. Es startet wie so oft mit Him- und anderen Beeren. Hummeln, Bienen, Vögel und viele mehr freut`s.

Blick hangaufwärts nach rechts – Borkenkäferfichtenwald wird grün unterwachsen. Es startet wie so oft mit Him- und anderen Beeren. Hummeln, Bienen, Vögel und viele mehr freut`s.

Oh, Stahl und Beton im Tale ... - eine Wasserfassung. Hier wird also dem Quellbach Nennenswertes seiner Lebenskraft genommen.

Oh, Stahl und Beton im Tale … – eine Wasserfassung. Hier wird also dem Quellbach Nennenswertes seiner Lebenskraft genommen.

Wir lernen, nicht das Gewässer, die Wassergewinnung wird geschützt - oder? Auf jeden Fall macht Wasser sparen Sinn, wenn Natur und Umwelt halbwegs intakt bleiben sollen.

Wir lernen, nicht das Gewässer, die Wassergewinnung wird geschützt – oder?
Auf jeden Fall macht Wasser sparen Sinn, wenn Natur und Umwelt halbwegs intakt bleiben sollen.

Und immer wieder Werden und Vergehen im vielfältig sich entwickelnden Wald.

Und immer wieder Werden und Vergehen im vielfältig sich entwickelnden Wald.

Bruch-Nadelbaum vor alten Hainbuchen.

Bruch-Nadelbaum vor alten Hainbuchen.

Besonnte Freiflächen locken Schmetterlinge mit Dost. Besonnte Freiflächen locken Schmetterlinge mit Dost.

Besonnte Freiflächen locken Schmetterlinge mit Dost.

Den Kaisermantel bekomme ich nicht so oft zu Gesicht.

Den Kaisermantel bekomme ich nicht so oft zu Gesicht.

Weiter geht`s berab, am Hang wohnen Hollen, so wurde uns in der Volksschule erzählt. Dies ist wohl ein Eingang zu ihrer Behausung.

Weiter geht`s berab, am Hang wohnen Hollen, so wurde uns in der Volksschule erzählt. Dies ist wohl ein Eingang zu ihrer Behausung.

Ob nun Hollen oder wer - reinkletternd und rausrutschend scheint hier jedenfalls allerhand Getier zu hausen.

Ob nun Hollen oder wer – reinkletternd und rausrutschend scheint hier jedenfalls allerhand Getier zu hausen.

Grauwacke - eins der häufigeren Gesteine hier. Das Erläuterungsschild erzählt von uralten Meeren, deren Sedimente sich schichtweise ablagerten und später schräg gestellt wurden. Der Berg ist also Meeresgrund.

Grauwacke – eins der häufigeren Gesteine hier. Das Erläuterungsschild erzählt von uralten Meeren, deren Sedimente sich schichtweise ablagerten und später schräg gestellt wurden. Der Berg ist also Meeresgrund.

Kurz vor dem Ausgangspunkt der Wanderung - ein direkt vom Bach durchflossener Waldteich. Solch Wärmesammler sorgt im Sommer für effektives Verdunsten des Bisschen verbliebenen Quellwassers.

Kurz vor dem Ausgangspunkt der Wanderung – ein direkt vom Bach durchflossener Waldteich. Solch Wärmesammler sorgt im Sommer für effektives Verdunsten des Bisschen verbliebenen Quellwassers. Generell (zer)stört die Temperaturänderung allein bereits das “Kontinuum Fließgewässer”.

Hier findet der Wanderer gute Rastmöglichkeit, neben überdachten Sitzen und Tischen auch eine Freiküche.

Hier findet der Wanderer gute Rastmöglichkeit, neben überdachten Sitzen und Tischen auch eine Freiküche.

Am Ausgangspunkt des Ökologischen Bachlehrpfads wird gezeigt, wie man nicht mit Bächen umgehen soll: gepflastert aufheizen, versickern, ins Rohr stürzen lassen. - Leider weist auf all dies die Info nicht hin.

Am Ausgangspunkt des Ökologischen Bachlehrpfads wird gezeigt, wie man nicht mit Bächen umgehen soll: gepflastert aufheizen, versickern, ins Rohr stürzen lassen. – Leider weist auf all dies die Info nicht hin.

Mit Blick auf spätsommerliche Weidenröschenflur steige ich ins Auto und fahre zurück nach Korbach.

Mit Blick auf spätsommerliche Weidenröschenflur steige ich ins Auto und fahre zurück nach Korbach.

Der Tag war gut!

Der Tag war gut!

Read Full Post »

3 Türme auf kahler Flur - Vorbereitung für ein Grenzlandmuseum Tostedt?

3 Türme auf kahler Flur – Vorbereitung für ein Grenzlandmuseum Tostedt?

Im Gegenlicht.

Im Gegenlicht.

Zugegeben, hier im wilden Westen des WL-Territoriums (“WL = Wilder Landwirt”), südwestlicher Rand des Hamburger Speckgürtels, ereignet sich regelhaft Grenzwertiges.

Ob es sich um die offenbar mutwillige Zerstörung des historischen Dorfkerns handelt, die Vernichtung des örtlichen Charakters durch Absägen und Nichtersetzen von Großbäumen (Mix-Link, einfach mal durchrollen) oder das Verheizen des Dorfbachs Töste bereits im Entstehungsbereich Quelle / Oberlauf.

(Letzteres fällt nicht schwer – man muss nur wider jegliches Fachwissen und jede Vernunft ein riesiges Regenrückhaltebecken im Hauptschluss mit großflächigem Dauerstau anlegen, dann verheizt so ein Bach schon im Ort des Entstehens. Wenn mal Wasser genug da wäre, heizt es im Sommer unnatürlich auf und kühlt im Winter unnatürlich runter – schon durch diese thermische Störung ist die rechtlich für alle unsere Gewässer geforderte Durchgängigkeit zerstört. Damit ist gegen das Verschlechterungsverbot der Wasserrahmenrichtlinie als Teil deutschen Wasserrechts wieder einmal “erfolgreich” (auch folgenlos?) verstoßen. – Aber ich vergaß: das Rückhaltebecken stellt, teuer finanziert, ja ohnehin mindestens 2 Dauersperrstellen, ist man pingelig werden es inkl. Rohrabstürzen usw. sicher mehr als 5 – was für ein Aufwand …)

Schicht im Schacht - die Töste wird im Dauerstau-RHB systematisch verheizt.

Schicht im Schacht – die Töste wird im Dauerstau-RHB systematisch verheizt.

Die sich im ersten Foto darstellende Realität mit den 3 Türmen erinnerte mich heute Morgen irgendwie an den Besuch des “Ring der Erinnerung” im Grenzlandmuseum im Harz mit seinen Wachtürmen …

Vielleicht dachte das auch ein Anlieger hier und hat gleich (wieder einmal) sein Waldgründstück gründlich entbaumt.

Wald-ab-stitch, mal draufdrücken, dann wird das Bild ein Bisschen größer.

Wald-ab-stitch, mal draufdrücken, dann wird das Bild ein Bisschen größer.

Aber – vielleicht ist dieser Eintrag auch nur der Hitze – heisseste Nacht des Jahres, der Tag verspricht Gleiches – geschuldet!? Am Besten setze ich mich eine Weile in den Schatten, wie die kluge Tierwelt es vormacht.

Socke hat die Optimalposition - Durchzugkühlung im beschatteten Flur.

Socke hat die Optimalposition – Durchzugkühlung im Übergang Flur zum beschatteten Wohnzimmer.

Jetzt erinnere ich mich. Das mit Türmen versehene Gelände ist auf dem Weg zu segensreichem Ziel: Park and Ride-Ebenen am HVV-Endpunkt – die an den Bahnhof angrenzenden Wohngebiete sollen von den Pendlerautos entlastet werden.

Teufel auch – in Tostedt passiert ja gelegentlich auch Vernünftiges. Halten wir die Hoffnung.

Read Full Post »

Wer mal wieder live Musik vom Feinsten erleben mochte, gewürzt mit ein Bisschen historischer Entwicklung, wurde im St. Pauli-Theater bis zum 18. August ausgezeichnet bedient.

27_club_Philippe_Fretault_6971Die zeitliche Entwicklung geht von Robert Johnson (man wundert sich) über Brian Jones, Jimi Hendrix, Janis Joplin, Jim Morrison und Kurt Cobain bis zu Amy Winehouse – oha!, was für Interpreten, was für eine Band!

Hier noch ein kurzer Text aus dem Hamburger Abendblatt. (Noch stehen alle Links im Netz.)

27Club_Cast-_oliver_fantitsch

Read Full Post »

Tagelang auch im Norddeutschen Tiefland Temperaturen über 30 Grad Celsius – Ferienstimmung im Freibad, kilometerlange Staus auf den Straßen Richtung Ostseestrände …

Wer jetzt noch Wasser verplempert, gar im prallen Sonnenlicht, sollte 10fache Wasserpreise zahlen.

Anpassungsmaßnahmen nicht nur wegen des Klimawandels, sondern auch grundsätzlich wegen gesundheitsschädlich entwickelter oder gar geplanter Stadtbereiche (! “Backofen” !) ohne Baum und Strauch (Schatten, Verdunstungskälte) stehen aus. Was zu tun wäre, ist lange klar.

Da fällt mir ein, dass ich vom Waren-Urlaub (ein wahrer Urlaub!) noch etwas zu berichten habe, vgl. Beiträge vom 1. und 25. Mai.

Mir kommen kühle Gedanken.

Wohl selten habe ich so viele beeindruckende Quellen und Quellbäche auf kurzer Strecke gesehen wie am Ostufer des Torgelower Sees. Ein paar Eindrücke dazu folgen hier.

Mensch und Hund auf dem Weg zum Ostufer des Torgelower See - Frühlingsblüher im April-Mischwald auf Moräne.

Mensch und Hund auf dem Weg zum Ostufer des Torgelower See – Frühlingsblüher im April-Mischwald auf Moräne.

Blick von der Moränenkante auf den See - ein eiskalter Wind pfeift uns um die Ohren.

Blick von der Moränenkante auf den See – ein eiskalter Wind pfeift uns um die Ohren. Wir sind passend angezogen.

Da stürzt Wasser aus dem Hang. Mal näher angucken.

Da stürzt Wasser aus dem Hang. Mal näher angucken.

Glasklares Quellwasser stürzt über Eisen-Wasserfälle. Intensiver Quellwasser-Luftaustausch lässt das vorher gelöst enthaltene Eisen schnell als Bodenbestandteil ausfallen.

Glasklares Quellwasser stürzt über Eisen-Wasserfälle. Intensiver Quellwasser-Luftaustausch lässt das vorher gelöst enthaltene Eisen schnell als Bodenbestandteil ausfallen.

Da ist ja auch die Quelle - eine Topfquelle mit vielen kleinen turbulenten Austritten des Quellwassers in einem "Topf".

Da ist ja auch die Quelle – eine Topfquelle mit vielen kleinen turbulenten Austritten des Quellwassers in einem “Topf”.

Detail der Topfquelle am Torgelower See - fortwährend ist der Sand in den Quellaustritten in Bewegung. Noch ist das Eisen im Sauerstoff-freien Wasser gelöst und unsichtbar - schon am Rand ist das Wasser belüftet, das Eisen nimmt Ockerfarbe an.

Detail der Topfquelle am Torgelower See – fortwährend ist der Sand in den Quellaustritten in Bewegung. Noch ist das Eisen im Sauerstoff-freien Wasser gelöst und unsichtbar – schon am Rand ist das Wasser belüftet, das Eisen nimmt Ocker(Rost-)farbe an.

So etwas kennen wir doch aus wohnortnahem Gefilde – die Topfquelle bei Bötersheim, Este-Einzugsgebiet.

Da fließt schon der nächste Quellbach - im V-Tal durch die Moräne.

Da fließt schon der nächste Quellbach – im V-Tal durch die Moräne.

Laukötter bietet so treffliche Beschreibungen zu Quellen und ihren Bächen.

Schon bald erreicht der V-Tal-Bach über ein sumpfiges Gelände mit Wassereinstau seine Mündung in den Torgelower See.

Schon bald erreicht der V-Tal-Bach über ein sumpfiges Gelände mit Wassereinstau seine Mündung in den Torgelower See.

Oh, diese V-Täler!!! - Mensch und Hund kraxeln, überwinden Höhen und Tiefen.

Oh, diese V-Täler!!! – Mensch und Hund kraxeln, überwinden Höhen und Tiefen. – In der Tat, das Norddeutsche Tiefland ist nicht überall flach.

Wer hier dauerhaft anwesend sein will, entwickelt seine eigene Standfestigkeit.

Wer hier dauerhaft anwesend sein will, entwickelt seine eigene Standfestigkeit.

Und noch ein Quellbach! Eher unscheinbar sickert er aus dem Waldboden hervor.

Und noch ein Quellbach! Eher unscheinbar sickert er aus dem Waldboden hervor.

Nach wenigen hundert Metern mündet er in den Torgelower See.

Nach wenigen hundert Metern mündet er in den Torgelower See.

Diese unscheinbaren, hier kurzen Bäche und ihre Quellen weisen eine ganz besondere Lebewelt auf. Ich überlasse es den Interessierten, sich in dieser Sache ggf. weiter zu informieren.

Es wird ja behauptet, es gäbe Wasserverkäufer, die “im Berg” einen “schädlichen Wasserdruck” sehen, den es abzubauen gelte.  Ja, in dieser Betrachtung sind es dann “Löcher im Berg”, die diese Aufgabe von Natur aus übernehmen. – So kann man Quellen auch sehen – und / oder sie und ihre Lebewelt durch Wasserentnahme vernichten.

Auf dem Rückweg erinnern uns Findlinge daran, dass der Bach aus / auf Moräne natürlich ein Stein-/Kiesbach ist. - Achten Sie mal auf Orts- und Gewässerbezeichnungen. Die Altvorderen haben oft von solchen Begriffen Gebrauch gemacht - hatten wohl (Beobachtungsgabe und) Grund dazu.

Auf dem Rückweg erinnern uns Findlinge daran, dass der Bach aus / auf Moräne natürlich ein Stein-/Kiesbach ist. – Achten Sie mal auf Orts- und Gewässerbezeichnungen. Die Altvorderen haben oft von solchen Begriffen Gebrauch gemacht – hatten wohl (Beobachtungsgabe und) Grund dazu.

Abschiedsgruß aus der Botanik - ich behaupte mal, da wir im Wald sind, dass dieser Frühblüher aus der Lilienfamilie ein Wald-Gelbstern ist.

Abschiedsgruß aus der Botanik – ich behaupte mal, da wir im Wald sind, dass dieser Frühblüher aus der Lilienfamilie ein Wald-Gelbstern ist.

Read Full Post »

« Newer Posts - Older Posts »

Follow

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.