Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for the ‘Reisen’ Category

Alte Weide und Weidengebüsch direkt am Deich - nicht überall herrscht die Kettensäge wie in Niedersachsen.

Alte Weide und Weidengebüsch direkt am Deich – nicht überall herrscht die Kettensäge wie in Niedersachsen.

Alte Weide, Auwaldrest - liegend-stehend. Gäbe man der Elbe Raum, sich bei Extremhochwässern auszubreiten, gäbe es halb so viele Probleme. - Aber auf die zahlreich vorliegenden Fachaussagen gibt man bei uns bekanntlich weniger als auf harte Technik. Klug aus gemachter Erfahrung - geht bei uns offenbar (noch) nicht.

Alte Weide, Auwaldrest – liegend-stehend. Gäbe man der Elbe Raum, sich bei Extremhochwässern auszubreiten, gäbe es halb so viele Probleme. – Aber auf die zahlreich vorliegenden Fachaussagen gibt man bei uns bekanntlich weniger als auf harte Technik. Klug aus gemachter Erfahrung – geht bei uns offenbar (noch) nicht.

Das nächste “Jahrhundert-/Jahrtausendhochwasser” kommt bestimmt.

Und jemand anderes ist schon da. - Biberweg zwischen Hangweg und Altwasser.

Und jemand anderes ist schon da. – Biberweg zwischen Hangweg und Altwasser.

Schon im Kleinen ist der Biber Landschaftsgestalter. Hier hat er einen Weg durch einen Urwald junger Weidenschösslinge geschnitten - Scharbockskraut gibt gelbe Frühlingsfarbe.

Schon im Kleinen ist der Biber Landschaftsgestalter. Hier hat er einen Weg durch einen Urwald junger Weidenschösslinge geschnitten – Scharbockskraut gibt gelbe Frühlingsfarbe.

Wo ein Baum so intensiv neu bearbeitet ist ...

Wo ein Baum so intensiv neu bearbeitet ist …

... ist die Biberburg oft nich fern. Diese liegt direkt vor dem Hangweg seewärts vom Alten Sandkrug im Feuchten.

… ist die Biberburg oft nich fern. Diese liegt direkt vor dem Hangweg seewärts vom Alten Sandkrug im Feuchten.

Und so schnitzt der Biber weiter.

Und so schnitzt der Biber weiter.

Gespiegelte liegende Weide - so lange noch Leben im Baum ist, treiben neue Schosse. An einem Ast ist dies schon Vergangenheit, ein anderer lässt neues Grün spriessen.

Gespiegelte liegende Weide – so lange noch Leben im Baum ist, treiben neue Schosse. An einem Ast ist dies schon Vergangenheit, ein anderer lässt neues Grün spriessen.

Möge er immer genügend Bäume für seine Ernährung und seine Handwerkskunst finden.

Möge er immer genügend Bäume für seine Ernährung und seine Handwerkskunst finden.

Wie die Speichen eines Rades - Weidenkunst zwischen Elbe und Elbhang.

Wie die Speichen eines Rades – Weidenkunst zwischen Elbe und Elbhang.

Wo nicht genügend Vorland ist, stehen auch keine Bäume.

Dort und anderswo lenken Buhnen den Weg der Elbe.

Dort und anderswo lenken Buhnen den Weg der Elbe.

Read Full Post »

Wenn man schon in der Gegend ist, lohnt ein Besuch des Biosphaerium Elbtalaue, das im Schloss Bleckede entstand.

Hier folgt, nach ausführlichem Vorstellen von Fischen im Müritzeum, Waren (s. Blog vom 25. Mai 2013), eine kleine Fisch-Ergänzung.

Nun ist es nicht mehr weit.

Nun ist es nicht mehr weit.

Die Erläuterung früherer Baukunst, z.B. am Beispiel des Dachstuhls, ist ausgesprochen interessant. Also: auf, ganz nach oben unters Dach!

Die Erläuterung früherer Baukunst, z.B. am Beispiel des Dachstuhls, ist ausgesprochen interessant. Also: auf, ganz nach oben unters Dach!

Beim Aussichtsturm wurde geschickt alte mit neuer Bausubstanz verknüpft.

Beim Aussichtsturm wurde geschickt alte mit neuer Bausubstanz verknüpft.

Zwar unscharf, aber weil`s so beeindruckend ist: alter, männlicher Brassen mit - nein, nicht Parasiten: Laichausschlag.

Zwar unscharf, aber weil`s so beeindruckend ist: alter, männlicher Brassen mit – nein, nicht Parasiten: Laichausschlag.

Die bunte Rotfeder aus der Karpfenfamilie.

Die bunte Rotfeder aus der Karpfenfamilie.

Und dann ist da noch, gut versteckt, der große Fisch- und mehr-Esser, der Wels.

Und dann ist da noch, gut versteckt, der große Fisch- und mehr-Esser, der Wels.

Und überall - Spuren und Infos zum Biber. - In Realität sieht man die Spuren fast nie, der Lümmel zieht mit seinem Spatelschwanz alles platt.

Und überall – Spuren und Infos zum Biber. – In Realität sieht man die Spuren fast nie, der Lümmel zieht mit seiner “Kelle” alles platt.

Was, zum Teufel, soll denn beim Biber eine “Kelle” sein!?

Auf der Rückfahrt sehen wir noch einen Weissstorch auf dem Nest - wenn das kein Glück bringt ...

Auf der Rückfahrt sehen wir noch einen Weissstorch auf dem Nest – wenn das kein Glück bringt …

Elbe und kleiner Priel - vor der Alten Salzstraße am Abend.

Elbe und kleiner Priel – vor der Alten Salzstraße am Abend.

Blick über die Elbe - Hoffnung auf gutes Wetter morgen besteht.

Blick über die Elbe – Hoffnung auf gutes Wetter morgen besteht.

 

Read Full Post »

Schon ein Bisschen her - Töster Morgen am 9. April, es geht Richtung Elbe in den Frühlingsurlaub.

Schon ein Bisschen her – Töster Morgen am 9. April, es geht Richtung Elbe in den Frühlingsurlaub.

Am nördlichen Elbe-Ufer angekommen. Auf historischem Grund, Alte Salzstraße am Fähranleger, blicken wir in den Weststurm.

Am nördlichen Elbe-Ufer angekommen. Auf historischem Grund, Alte Salzstraße am Fähranleger, blicken wir in den Weststurm.

Im Treibgut sehen wir erste Zeichen - nein, das ist kein angespitzter Zaunpfahl.

Im Treibgut sehen wir erste Zeichen – nein, das ist kein angespitzter Zaunpfahl.

Gut ausgestattet gegen den Wind wollen wir eine Wanderung entlang des beeindruckenden Elbhangs machen.

Gut ausgestattet gegen den Wind wollen wir eine Wanderung entlang des beeindruckenden Elbhangs machen.

Und schon bricht die Sonne ein wenig durch - silberne Elbe.

Und schon bricht die Sonne ein wenig durch – silberne Elbe.

Aha, der "Zaunpfahl-Anspitzer" als Skulptur.

Aha, der “Zaunpfahl-Anspitzer” als Skulptur.

Der Wander- und Radweg liegt genau zwischen Auwald und Hangwald. Wer standortabhängige Besiedlung mit Bäumen und mehr bestaunen möchte, geht hier richtig.

Der Wander- und Radweg liegt genau zwischen Auwald und Hangwald. Wer standortabhängige Besiedlung mit Bäumen und mehr bestaunen möchte, geht hier richtig.

Eine Vielzahl auch alter Bäume findet sich, hier Rindenvielfalt einer Altpappel.

Eine Vielzahl auch alter Bäume findet sich, hier Rindenvielfalt einer Altpappel.

Viele Bäume aber werden nicht alt. Hier ein erster Eindruck der Leistungen des marodierenden Großnagers ... Pardon, lieber Biber!

Viele Bäume aber werden nicht alt. Hier ein erster Eindruck der Leistungen des marodierenden Großnagers … Pardon, lieber Biber!

Auf dem Rückweg sehen wir ein seltenes Binnenschiff, Gischt am Bug. Wieso soll die Mittlere Elbe entnatürlicht werden, wenn schon hier, vor dem Elbeseitenkanal, (fast) keine (subventionierte ! !) Schifffahrt stattfindet?!

Auf dem Rückweg sehen wir ein seltenes Binnenschiff, Gischt am Bug. Wieso soll die Mittlere Elbe entnatürlicht werden, wenn schon hier, vor dem Elbeseitenkanal, (fast) keine (subventionierte ! !) Schifffahrt stattfindet?!

Wieder an der Anlegerlandzunge - Frau und Hund werfen harte Schatten beim Sonnendurchbruch.

Wieder an der Anlegerlandzunge – Frau und Hund werfen harte Schatten beim Sonnendurchbruch.

Toll, dieser plötzliche Stimmungswechsel - Blick auf den Auwaldrest.

Toll, dieser plötzliche Stimmungswechsel – Blick auf den Auwaldrest.

Hier also werden wir eine Urlaubswoche verbringen - wir sind gespannt.

Hier also werden wir eine Urlaubswoche verbringen – wir sind gespannt.

Vorweg gesagt: das war prima!

Wird fortgesetzt.

Read Full Post »

Volle Rapsblüte - fast seit Mitte April.

Volle Rapsblüte – fast seit Mitte April.

Farbenpracht zu Ostern auf Moränenkuppe im Norddeutschen Tiefland - oh, Du giftiger Weihnachtsbaum, wer soll Dich mal kaufen?!

Farbenpracht zu Ostern auf Moränenkuppe im Norddeutschen Tiefland – oh, Du giftiger Weihnachtsbaum, wer soll Dich mal kaufen?!

Na dann, "Frohe Ostern"!

Na dann, “Frohe Ostern”!

Read Full Post »

Wir waren schon weg, sind gerade zurück.

Stars and Stripes - nein, wir waren nicht in den USA. Es ist kein Hurricane, kein Tornado, sondern nur ein norddeutscher Orkan, der die Flagge bewegt.

Stars and Stripes – nein, wir waren nicht in den USA. Es ist kein Hurricane, kein Tornado, sondern nur ein Orkan über Norddeutschland, der die Flagge bewegt.

Die Getränke sind schon da.

Die Getränke sind schon da.

Ich habe es wieder getan - Stint satt, wie schön! Die Kartoffeln im Hintergrund gehören zum begleitenden Zanderfilet.

Ich habe es wieder getan – Stint satt, wie schön!
Die Kartoffeln im Hintergrund gehören zum begleitenden Zanderfilet.

Die kleinen sind schon weg, jetzt kommen die nächstgrößeren dran.

Die kleinen sind schon weg, jetzt kommen die nächstgrößeren dran.

Wo es Fisch satt gibt, muss wohl auch Futter satt vorhanden sein - hier eine eindrucksvolle Zuckmücke.

Wo es Fisch satt gibt, muss wohl auch Futter satt vorhanden sein – hier eine eindrucksvolle Zuckmücke.

Inzwischen sind wir wieder zurück. Über die Urlaubswoche wird gelegentlich zu berichten sein.

Socke hat den Urlaub mit Wasser, Au-, Nadel-, Misch- und Laubwald wegen vielfältiger Spuren sehr genossen. - Zu Hause am Teich gleich nach der Rückkehr ein Schlückchen tut natürlich auch gut.

Socke hat den Urlaub mit Wasser, Au-, Nadel-, Misch- und Laubwald wegen vielfältiger Spuren sehr genossen. – Zu Hause am Teich gleich nach der Rückkehr ein Schlückchen tut natürlich auch gut.

Read Full Post »

Aber der Stint (Osmerus eperlanus) ist doch schon in der Stadt!

Lüneburg ist voll von Stint - hier ein silbernes, naturbelassenes Exemplar - ok, etwas ge-handicapped.

Lüneburg ist voll von Stint – hier ein silbernes, naturbelassenes Exemplar – ok, etwas ge-handicapped.

Stint wird zubereitet je nach Geschmack - hier Stint grün.

Stint wird zubereitet je nach Geschmack – hier Stint grün.

Bei vielen beliebt: Stint blau.

Bei vielen beliebt: Stint blau.

Ich mag Stint gebacken. Hmmh, lecker!

Ich mag Stint gebacken. Hmmh, lecker!

“Zum Roten Tore” wurde der Stint all so zubereitet.

Kleine Stinte vorsortiert, erste Portion zum Üben.

Kleine Stinte vorsortiert, erste Portion zum Üben.

Da sind noch viel mehr - und, na klar: Fisch will schwimmen.

Da sind noch viel mehr – und, na klar: Fisch will schwimmen.

So zum Beispiel kann das Ende des Genusses aussehen. Kaum zu glauben, wie wenig Profi-Arbeit von 20 Fischen übrig lässt.

So zum Beispiel kann das Ende des Genusses aussehen. Kaum zu glauben, wie wenig Profi-Arbeit von 20 Fischen übrig lässt.

Nun aber auf zur Uni Lüneburg, zum eigentlichen Anlass der Reise.

Die Ilmenau Initiative rief - und viele kamen.

Die Ilmenau Initiative rief – und viele kamen.

Die Veranstaltung erhält einen eigenen Blog-Eintrag.

Read Full Post »

Der NABU Kirchlinteln rief zu Exkursion und Vortrag. Gohbach und Steinbach bei Kirchlinteln waren die Exkursionsziele, an denen einfache Verbesserungsmöglichkeiten überlegt, vielleicht auch im Ansatz gezeigt werden sollten.

Frühstückssonnenaufgang - ein den Tag über durchziehendes, stürmisches Regen-Tief ist angesagt.

Frühstückssonnenaufgang – ein den Tag über durchziehendes, stürmisches Regen-Tief ist angesagt.

Eine Stunde fahre ich nachmittags gegen böigen Regen an – in der Hoffnung, dass das Tief beim Erreichen des Ziels “durch” ist.

Nachmittag, 16 Uhr: Bis gerade eben war es wechselnd nass. Interessierte hat das nicht beeindruckt - eine große Gruppe wartet am Treffpunkt.

Nachmittag, 16 Uhr: Bis gerade eben war es wechselnd nass. Interessierte hat das nicht beeindruckt – eine große Gruppe wartet am Treffpunkt.

Blick gen Himmel - wie sagen die Blues Brothers so schön "Habt ihr dieses Licht gesehen?! - Wir sind im Namen des Herrn unterwegs." - Dann kann ja eigentlich nichts schief gehen.

Blick gen Himmel – wie sagen die Blues Brothers so schön “Habt ihr dieses Licht gesehen?! – Wir sind im Namen des Herrn unterwegs.” – Dann kann ja eigentlich nichts schief gehen.

Begrüßung durch die Gastgeber.

Begrüßung durch die Gastgeber.

Eindeutige Zeichen im Umfeld, hier ein Maulwurfshaufen: steinig-lehmige Moräne - hier fliessen von Natur aus Stein-/Kiesbäche.

Eindeutige Zeichen im Umfeld, ein Maulwurfshaufen: steinig-lehmige Moräne – hier fliessen von Natur aus Stein-/Kiesbäche.

Der Gohbach, seit langem ausgebauter, kanalartiger Verlauf, ist durch gutes Gefälle charakterisiert.

Der Gohbach, seit langem ausgebauter, kanalartiger Verlauf, ist durch gutes Gefälle charakterisiert.

Dieses Gefälle wird in regelmäßigen Abständen durch z.T. rampenähnliche Sohlgleiten aus Wasserbaustein aufgefangen.

Dieses Gefälle wird in regelmäßigen Abständen durch z.T. rampenähnliche Sohlgleiten aus Wasserbaustein aufgefangen – nicht naturnah. Gut zu sehen ist, dass der Regen keine Trübung und keinen wesentlichen Wasseranstieg verursacht hat. So stört fürs Gucken (und die Gewässerökologie) “nur” das durch Eingriff in den Bodenwasserhaushalt massiv in Bewegung gesetzte Eisen mit seiner Folge Eisenockerverunreinigung des Lebensraums.

Gute Restaurierungsbedingungen angesichts der Sohlrampen/-gleiten: dazwischen kann, so lange die drüber liegende Starkgefällesituation nicht völlig eingestaut wird, so gut wie alles Wünschenswerte an Strukturverbesserung realisiert werden.

Gute Restaurierungsbedingungen angesichts der Sohlrampen/-gleiten: dazwischen kann, so lange die drüber liegende Starkgefällesituation nicht völlig eingestaut wird, im Niedrig- und Mittelwasserprofil so gut wie alles Wünschenswerte an Strukturverbesserung realisiert werden.

Erstmal ein paar Wellen schlagen - nein, nachsehen, ob die Gewässersohle für den Einsatz von "Hölzchen und Stöckchen" geeignet ist.

Erstmal ein paar Wellen schlagen … – nein, nachsehen, ob die Gewässersohle für den Einsatz von “Hölzchen und Stöckchen” geeignet ist.

Und so simpel ist das Prinzip.

Und so simpel ist das Prinzip.

Geeignete, dünne, gerade Hölzchen reinstecken, fest in die gewünschte Höhe um Mittelwasser runterklopfen - fertig.

Geeignete, dünne, gerade Hölzchen reinstecken, fest in die gewünschte Höhe um Mittelwasser runterklopfen – fertig.

Alle sind sich einig, dass auch bis doppelt so lange Treibselsammler keinerlei Abflussproblem hervorrufen würden.

Alle sind sich einig, dass auch bis doppelt so lange Treibselsammler keinerlei Abflussproblem hervorrufen würden.

Dann kann dieses Erstlingswerk erst einmal beobachtet und zu gegebener Zeit um viele weitere ergänzt werden.

Dann kann dieses Erstlingswerk erst einmal beobachtet und zu gegebener Zeit um viele weitere ergänzt werden.

Die vielfältige Wirkungsweise von Treibselsammlern ist beim Gewässerwart dargestellt.

Wir sehen im Weggehen den vom ehemaligen Gewässerausbau durchschnittenen mehrere Dezimeter dicken Kies-/Geröllhorizont des Gohbachs - beeindruckend!

Wir sehen im Weggehen den vom ehemaligen Gewässerausbau durchschnittenen mehrere Dezimeter dicken Kies-/Geröllhorizont des Gohbachs – beeindruckend!

Bis das Vieh auf die Weide kommt, dauert es noch eine Weile - die Selbsttränke, gutes Mittel zum Vermeiden von Ufererosion durch Viehtritt, steht schon bereit.

Bis das Vieh auf die Weide kommt, dauert es noch eine Weile – die Selbsttränke, gutes Mittel zum Vermeiden von Ufererosion durch Viehtritt, steht schon bereit.

Jetzt wollen wir uns noch den oberen Steinbach ansehen.

Oha, armer kleiner Steinbach, soll diese mit Sand und Schlamm gefüllte Überbreite etwa einen Sandfang darstellen?

Oha, armer kleiner Steinbach, soll diese mit Sand und Schlamm gefüllte Überbreite etwa einen Sandfang darstellen?

Tief ausgehoben, maschinenunterhalten und völlig unbeschattet liegt dieser Quellbach im Gelände. Sumpfpflanzen werden sein Profil angesichts des Lichtüberschusses demnächst zuwachsen.

Tief ausgehoben, maschinenunterhalten und völlig unbeschattet liegt dieser Quellbach im Gelände. Sumpfpflanzen werden sein Profil angesichts des Lichtüberschusses demnächst zuwachsen.

Regelhaft gehören verletzte Uferböschungen zum Bild harter Unterhaltung dazu.

Regelhaft gehören verletzte Uferböschungen zum Bild harter Unterhaltung dazu.

Und jegliches hier lebende Getier kann man nur bedauern - es wird aufs Trockene gebaggert, zerschnitten. Hier wurden einem Krötenpaar die Vorderfüße amputiert. Welch elendes Schicksal!

Und jegliches hier lebende Getier kann man nur bedauern – es wird aufs Trockene gebaggert, zerschnitten. Hier wurden einem Krötenpaar die Vorderfüße amputiert. Welch elendes Schicksal!

Es ist völlig unerklärlich, wieso die Meter für Meter jährlich durchgeführte Mähkorbunterhaltung bis in kleinste Quellbäche schon aus Gründen des Tierschutzes nicht längst verboten ist.

Etwas bachauf täuscht eine baumbestandene Strecke Naturnähe vor. Die Stockprobe zeigt weiches Sediment, offenbar ist hier eine früher übertiefe Strecke eingestaut worden.

Etwas bachauf täuscht eine baumbestandene Strecke Naturnähe vor. Die Stockprobe zeigt weiches Sediment, offenbar ist hier eine früher übertiefe Strecke eingestaut worden.

In der Tat, die hier liegenden, recht gleichförmigen Feldsteine sind die Sohlgleiten-artige, offenbar schon vor längerer Zeit angelegte Sohlerhöhung.

In der Tat, die hier liegenden, recht gleichförmigen Feldsteine sind die Sohlgleiten-artige, offenbar schon vor längerer Zeit angelegte Sohlerhöhung.

Zur Entschädigung für all das Gewässerelend bekommen wir mit dem wegziehenden Tief noch einen ordentlichen Sonnenuntergang beschert.

Zur Entschädigung für all das Gewässerelend bekommen wir mit dem wegziehenden Tief noch einen ordentlichen Sonnenuntergang beschert.

Nun rein in die Autos, auf zum Vortrag.

Nun rein in die Autos, auf zum Vortrag.

Im tief stehenden Abendlicht fahren wir zum Brunsbrockmüllerhaus.

Im tief stehenden Abendlicht fahren wir zum Brunsbrockmüllerhaus.

Abendstimmung an der Brunsbrockmühle.

Abendstimmung an der Brunsbrockmühle.

So, nun aber rein.

So, nun aber rein.

Nach all der Lauferei an frischer Luft haben wir uns offenbar ein prima Abendessen mit allerlei Zutaten aus regionaler Produktion verdient. Herzlichen Dank den Herstellern!

Nachdem der kürzeste Computer-Witz "Kompatibel!" erlebt und überstanden ist, startet der Restaurierungs-Vortrag.

Nachdem der kürzeste Computer-Witz “Kompatibel!” erlebt und überstanden ist, startet der Restaurierungs-Vortrag.

Der Vortrag ist auf Grundlage des Ur-Typs gestaltet, der hier im Netz steht.

Dann kann es ja im Verdener Raum mit neuen Restaurierungen los- bzw. weitergehen. Alles Gute!

Read Full Post »

Nun waren der Edersee-Spaziergang und das “Entdecken” des Hanse-Platzes neben der Kuhbach nicht Auslöser für meine Korbachfahrt. Ich hatte eine Verabredung im Haus des Amtsgerichts.

Nach Sonnenaufgang - kalt in Korbach auf der Höhe. Raureif taut zu kleinen Wassertropfen.

Nach Sonnenaufgang – kalt in Korbach auf der Höhe. Raureif taut zu kleinen Wassertropfen.

Langsam kommt Wärme in den Tag - das Amtsgerichtsgebäude mit seinen unterschiedlichen Bauteilen liegt in der Sonne.

Langsam kommt Wärme in den Tag – das Amtsgerichtsgebäude mit seinen unterschiedlichen Bauteilen liegt in der Sonne.

Bevor ich rechts abbiege, werfe ich einen Blick nach links - ist der schief, Mann! - der Turm der Nikolaikirche hinter einem Teil der historischen Stadtmauer.

Bevor ich rechts abbiege, werfe ich einen Blick nach links – ist der schief, Mann! – der Turm der Nikolaikirche hinter einem Teil der historischen Stadtmauer.

Schnell rein, vielleicht geht`s auch schnell wieder raus.

Schnell rein, vielleicht geht`s auch schnell wieder raus.

Sicherheitskontrolle, professionelle, unbürokratische Behandlung meines Anliegens – herzlichen Dank dafür!

Das schafft Gelegenheit für einen Rundgang zwischen den alten Stadtmauern, langsam zum Park werdender alter Friedhof, und durch die historische Altstadt.

Sieh da - auf die "Frölige Auferstehung" warten zwischen den Stadtmauern zwar nicht mehr die Gebeine, aber noch die Grabsteine alter Vertreter aus der Familie Tent - 18. Jahrhundert.

Sieh da – auf die “Frölige Auferstehung” warten zwischen den Stadtmauern zwar nicht mehr die Gebeine, aber noch die Grabsteine alter Vertreter aus der Familie Tent – 18. Jahrhundert.

Auf dem Schulhof der alten Alten Landesschule, dem ehemaligen Gymnasium "ALS" - rechts ein Rest des Möchehofs, im Hintergrund St. Kilian. Die neue ALS steht sehr viel größer fast draussen vor der Stadt.

Auf dem Schulhof der alten Alten Landesschule, dem ehemaligen Gymnasium “ALS” – rechts ein Rest des Möchehofs, im Hintergrund St. Kilian. Die neue ALS steht sehr viel größer fast draussen vor der Stadt.

Von "Hinter dem Kloster" bzw. von der "Bunsenstraße" aus sieht St. Nikolai nicht gar so schlimm schief aus.

Von “Hinter dem Kloster” bzw. von der “Bunsenstraße” aus sieht St. Nikolai nicht gar so schlimm schief aus.

Nun aber zum Gastwirtschaft-Abschied - in den 1970ern begann die Geschichte mit Paderborner Pils.

Nun aber zum Gastwirtschaft-Abschied – in den 1970ern begann die Geschichte mit Paderborner Pils.

Eine Kneipenweisheit.

Eine Kneipenweisheit – oder zwei.

Wasser-Farbenspiel, entstanden aus längerer Nichtnutzung.

Wasser-Farbenspiel, entstanden aus längerer Nichtnutzung.

Die Geschichte endet mit Warsteiner.

Die Geschichte endet mit Warsteiner.

Schicker Blick aus den Wohnungen über Korbachs Dächer - auf den Eisenberg mit Georg-Viktor-Turm, rechts wieder St. Kilian.

Schicker Blick aus den Wohnungen über Korbachs Dächer – auf den Eisenberg mit Georg-Viktor-Turm, rechts wieder St. Kilian. Auf den Sonnenuntergang zu warten dauert uns zu lange, der ist hier aber spektakulär.

Mal sehen, wohin oder woher der Wind weht, welche Geschichte die Zukunft bringt. Hahn und Krähe gucken in verschiedene Richtungen.

Mal sehen, wohin oder woher der Wind weht, welche Geschichte die Zukunft bringt. Hahn und Krähe gucken in verschiedene Richtungen.

Kleine Entspannung danach - nein, das ist kein Guinness, sahneloser Kaffee.

Kleine Entspannung danach – nein, das ist kein Guinness, sahneloser Kaffee.

Tags drauf geht`s schon wieder gen Norden.

Oha, dieser Morgen ähnelt dem gestrigen gar nicht. Das angesagte Sturmtief zieht durch.

Oha, dieser Morgen ähnelt dem gestrigen gar nicht. Das angesagte Sturmtief zieht durch.

Nichts gegen den Regen - den brauchen wir jetzt in der Frühjahrswachstumszeit (wo schon kaum Winterwasser durch Schnee bereitgestellt wurde).

Nichts gegen den Regen – den brauchen wir jetzt in der Frühjahrswachstumszeit (wo schon kaum Winterwasser durch Schnee bereitgestellt wurde).

Lämmerschwänze fast waagerecht - so viel Wind müsste nicht sein!

Lämmerschwänze fast waagerecht – so viel Wind müsste nicht sein!

Suchscheinwerfer voraus - mal ehrlich, subjektiv betrachtet, das ist schon ekeliges Wetter.

Suchscheinwerfer voraus – mal ehrlich, subjektiv betrachtet, das ist schon ekeliges Wetter.

Jetzt interessiert mich das Wetter nicht mehr. Trocken und warm sitze ich im Zug, rausche an den Containern vorbei, die ich bald im Hamburger Hafen wiedersehen werde.

Jetzt interessiert mich das Wetter nicht mehr. Trocken und warm sitze ich im Zug, rausche an den Containern vorbei, die ich bald im Hamburger Hafen wiedersehen werde.

Kleiner Lichtblick - kurz vor Kassel-Wilhelmshöhe.

Kleiner Lichtblick – kurz vor Kassel-Wilhelmshöhe.

Hamburg Hauptbahnhof - das Sturmtief ist durch, jedenfalls seine Regenwolken.

Hamburg Hauptbahnhof – das Sturmtief ist durch, jedenfalls seine Regenwolken.

Gemütliche Reststrecke im Metronom - Kurvenlage südlich HH Hbf mit Hafencitybaustelle und Kreuzfahrer (die sauberen Schiffe, die mit Schweröl die Luft verpesten).

Gemütliche Reststrecke im Metronom – Kurvenlage südlich HH Hbf mit Hafencitybaustelle und Kreuzfahrer (die sauberen, subventionierten Schiffe, die mit Schweröl die Luft verpesten).

Von den Norderelbbrücken: Kirchturm-Skyline Hamburgs. Geniessen wir sie, so lange sie noch nicht zugebaut ist.

Von den Norderelbbrücken: Kirchturm-Skyline Hamburgs. Geniessen wir sie, so lange sie noch nicht zugebaut ist.

Zu Hause angekommen - der Sturm hatte auch sein Gutes: unser Hausbaum, die Schwarzerle, hat alle Lämmerschwänze abgeworfen.

Zu Hause angekommen – der Sturm hatte auch sein Gutes: unser Hausbaum, die Schwarzerle, hat alle Lämmerschwänze abgeworfen.

Auch dieser Rest ist bald als Flächenmulch und Bodenverbesserer unter Beerenfruchtbüschen und Obstbäumen genutzt.

Auch dieser Rest ist bald als Flächenmulch und Bodenverbesserer unter Beerenfruchtbüschen und Obstbäumen genutzt.

Read Full Post »

Wenn das Wetter bei einem der seltenen Korbach-Besuch schon schön ist, soll geringe Freizeit auch im Freien genutzt werden. Es reicht gerade für die Fahrt nach Herzhausen und einen Sonnenspaziergang zwischen alter Ederbrücke und Flügeldamm. Nicht nur hier begannen vor 52 Jahren meine offiziellen Anglerlehrjahre (wer weiss, wann “offizielles Angeln” begann, kennt nun mein Alter …).

Meinen Parkplatz wähle ich am Südufer östlich der beiden Herzhäuser Ederbrücken.

Meinen Parkplatz wähle ich am Südufer östlich der beiden Herzhäuser Ederbrücken.

Hinter mir und neben mir liegt der Nationalpark Kellerwald, beeindruckendes Naturkleinod, wie hier im Blog in den Einträgen vom 21. Juni 2012 sowie – “revisited” – vom 28. August 2013 dargestellt ist (anzusteuern über den Kalender).

Ja, bin ich denn am Meer?! - Am Nordufer begrüßen mich schiefgestellte Meeressedimente.

Ja, bin ich denn am Meer?! – Am Nordufer begrüßen mich schiefgestellte Meeressedimente.

Blick über die Laichwiesen - Herzhausen liegt im Sonnenschein. Dort werde ich gleich den Uferweg entlanglaufen.

Blick über die Laichwiesen – Herzhausen liegt im Sonnenschein. Dort werde ich gleich den Uferweg entlanglaufen.

Gänse vor Auwaldspiegelung - noch sind Reste der beeindruckenden Baumriesen vorhanden.

Gänse vor Auwaldspiegelung – noch sind Reste der beeindruckenden Baumriesen vorhanden.

In der Draufsicht auf die überschwemmten Laichwiesen wird deren Bedeutung sichtbar - zugänglich aus dem Tiefwasser bieten sie eine unendliche Zahl an Kleinlebensräumen und Verstecken, Anheftort für Pflanzenlaicher und nahrungsreiches, erwärmtes Flachwasser für Jungfische.

In der Draufsicht auf die überschwemmten Laichwiesen wird deren Bedeutung sichtbar – zugänglich aus dem Tiefwasser bieten sie eine unendliche Zahl an Kleinlebensräumen und Verstecken, Anheftort für die Eier der Pflanzenlaicher und nahrungsreiches, erwärmtes Flachwasser für Jungfische.

Zwischen der alten und der neuen Herzhäuser Ederbrücke - ödes Steinufer.

Zwischen der alten und der neuen Herzhäuser Ederbrücke – ödes Steinufer.

Aha, der Dienstweg - kenne ich. Der ist immer einzuhalten ... - Nein, hier darf ich ihn nicht betreten.

Aha, der Dienstweg – kenne ich. Der ist immer einzuhalten … – Nein, hier darf ich ihn nicht betreten. (Ist hier auch nicht empfehlenswert – geht abwärts!)

Blick zurück auf die alte Ederbrücke. Hier habe ich nach Freifallen des Flussbetts manchen Hecht, manchen Barsch, gelegentlich eine Forelle und eine Vielzahl Weissfische gefangen und dem heimischen Mittagstisch präsentiert.

Blick zurück auf die alte Ederbrücke. Hier habe ich nach Freifallen des Flussbetts manchen Hecht, manchen Barsch, gelegentlich eine Forelle und eine Vielzahl Weissfische gefangen und dem heimischen Mittagstisch präsentiert.

Der Blick ins klare Wasser vor dem Steinufer zeigt: Dies ist kein Lebens-, höchstens ein Durchzugsraum.

Der Blick ins klare Wasser vor dem Steinufer zeigt: Dies ist kein Lebens-, höchstens ein Durchzugsraum.

Vorbei geht es an standorttypischen Bäumen, Erlen ...

Vorbei geht es an standorttypischen Bäumen, Erlen …

... Eschen ...

… Eschen …

Zur Zeit meines Spaziergangs blühten gerade erste Weidenkätzchen auf. Die dürften inzwischen von Bienen und Hummeln völlig abgestrubbelt sein.

Zur Zeit meines Spaziergangs blühten gerade erste Weidenkätzchen auf. Die dürften inzwischen von Bienen und Hummeln völlig abgestrubbelt sein.

Am anderen Ufer liegen die breiten, flach überschwemmten Ländereien - hoffentlich hält der Wasserstand, dass die Laichwiesen auch 2014 millionenfach Jungfisch produzieren.

Am anderen Ufer liegen die breiten, flach überschwemmten Ländereien – hoffentlich hält der Wasserstand, dass die Laichwiesen auch 2014 millionenfach Jungfisch produzieren.

Gleich erreiche ich die Ittermündung. Gegenüber fließt aus der Herzhäuser Mühle, heute Wasserkraftanlage, eine Teilmenge Itter in den Edersee.

Gleich erreiche ich die Ittermündung. Gegenüber fließt aus der Herzhäuser Mühle, heute Wasserkraftanlage, eine Teilmenge Itter in den Edersee.

Der Blick vor dieses Steinufer zeigt ein anders Bild als bisher. - Was ist da im Dunkeln? - Was ist das Dunkel?!

Der Blick vor dieses Steinufer zeigt ein anders Bild als bisher. – Was ist da im Dunkeln? – Was ist das Dunkel?!

Brückenspiegelung in der Ittermündung - tja, was ist das nun?!

Brückenspiegelung in der Ittermündung – tja, was ist das nun, sind das Fische?!

Das Brückengeländer in der Itter - meine Güte!

Das Brückengeländer in der Itter – meine Güte!

Das Dunkel - ich glaub`s ja nicht!

Das Dunkel – ich glaub`s ja nicht!

Die Auflösung: das sind Ukelei-Laichschwärme, begleitet von einer Unzahl Rotaugen. - Es gibt ihn also, "den Schwarm" auch hier, nicht nur in den Meeren.

Die Auflösung: das sind Ukelei-Laichschwärme, begleitet von einer Unzahl Rotaugen. – Es gibt ihn also, “den Schwarm” auch hier, nicht nur in den Meeren.

Rückblick aufs Steinufer im Übergang Itter - Eder, das sind wohl nicht Hunderttausende, sondern mehr als eine Million Fische.

Rückblick aufs Steinufer im Übergang Itter – Eder, das sind wohl nicht Hunderttausende, sondern mehr als eine Million Fische.

So wird klar, warum der Edersee in Anglerkreisen so beliebt ist. Wo solche Weissfischmassen produzieren, finden Raubfische wie Barsch, Hecht und Zander einen gedeckten Tisch. Den fischfressenden Vögeln geht es nicht anders – Vogelfreunde finden am Edersee ein Eldorado von wassergebundener Vogelwelt.

Der Mühlenauslauf - hier saßen wir zahlreich in der Schulzeit (natürlich nach der Schule bzw. in den Ferien) und fingen große Rotaugen und Nasen - schön zu braten und, sauer eingelegt, als Mahlzeit zu geniessen.

Der Mühlenauslauf – hier saßen wir zahlreich in der Schulzeit (natürlich nach der Schule bzw. in den Ferien) und fingen große Rotaugen und Nasen – schön zu braten und, sauer eingelegt, als Mahlzeit zu geniessen.

Der eingestaute Flügeldamm - ich nähere mich dem Ende meiner Wanderung.

Der eingestaute Flügeldamm – ich nähere mich dem Ende meiner Wanderung.

Über Kopf benennt das Anglerboot einen der berühmten Edersee-Zielfische.

Über Kopf benennt das Anglerboot einen der berühmten Edersee-Zielfische.

Hier ist keine Tiefe, auch keine Untiefe - angesichts ausgebliebener Schneeschmelze (wo kein Schnee ist, kann nichts kommen) liegt die Boje auf Land.

Hier ist keine Tiefe, auch keine Untiefe – angesichts ausgebliebener Schneeschmelze (wo kein Schnee ist, kann nichts kommen) liegt die Boje auf Land.

Die alte Weide im Einstau auf dem Flügeldamm. Bald werden ihre Wasserwurzeln wieder trocken fallen. - Ich kehre um.

Die alte Weide im Einstau auf dem Flügeldamm. Bald werden ihre Wasserwurzeln wieder trocken fallen. – Ich kehre um.

Auf dem Rückweg - still ruht der See. - Das wird sich in wenigen Wochen ändern, rummelig wird es hier am beliebten Ausflugs- und Tourismusziel.

Auf dem Rückweg – still ruht der See. – Das wird sich in wenigen Wochen ändern, rummelig wird es hier am beliebten Ausflugs- und Tourismusziel.

Der Edersee, so sehr er auch als Tourismus-Ziel beworben wird und ein wahrer Magnet ist, behält seine Multifunktion und wird entsprechend gesteuert. Aufnahme, Speicherung und gesteuerte Ableitung von Schneeschmelzen und Starkregen aus dem bergigen Einzugsgebiet, Stützen der Schifffahrt auf Weser und Mittellandkanal – wohl erst dann rangiert der Tourismus als mitdiskutierender Interessent.

Bald wird im Lauf des Jahres hier im Bereich der Stauwurzel der See verschwinden und den Fluss Eder freigeben, die vor dem Bau der Sperrmauer DER Laichfluss des Weserlachses war. Über Internetseiten können sowohl die dann sichtbar werdenden Historien am Seegrund als auch die Anglerfänge verfolgt werden.

Read Full Post »

Hier kommt er also, der fast regelmäßige Bericht von der Reise gen Süden, zur alten Hansestadt im Binnenland.

Aus der frohen und Hanselstadt Hamburg geht`s mit den Zug fix gen Süden.

Aus der frohen und Hanselstadt Hamburg geht`s mit den Zug fix gen Süden.

Über die Norderelbbrücken, Hamburgs neue Kirchturm-Skyline im Hintergrund.

Über die Norderelbbrücken, Hamburgs neue Kirchturm-Skyline im Hintergrund – bald verdeckt von den Resultaten der Hafencity-Baustelle im Vordergrund.

Zügig bin ich in der alten Hansestadt im Binnenland angekommen - geprägt unter anderem vom Conti-Schornstein.

Zügig bin ich in der alten Hansestadt im Binnenland angekommen – geprägt unter anderem vom Conti-Schornstein.

Und heute prägt Conti auch mal wieder geruchlich – plus Zugabe aus dem ländlichen Umfeld: Agro-Dünste aus Gülle-Düngung sowie Biogasanlagen-Aufdringlichkeit. (Zum Glück war Entspannung der Luftlage am Folgetag zu verzeichnen.)

Ein neuer Platz - der Hanse-Platz, schliesst sich nach rechts an! Bringt er maritimes Flair nach Nordhessen?

Ein neuer Platz – der Hanse-Platz, schliesst sich nach rechts an! Bringt er maritimes Flair nach Nordhessen?

Jedenfalls ist hier auch ein maritimer (?) Kreisel, im vorigen Foto unten schon zu sehen gewesen. Wer hat sich den mit seinen blauweissen Glassplittern bloß ausgedacht?! Es sollen mal kurz Delfine drauf gestanden haben, quasi gesprungen sein.

Jedenfalls ist hier ein maritimer (?) Kreisel im Abendlicht zu bewundern, im vorigen Foto vorn links schon zu sehen gewesen. Wer hat sich den mit seinen blauweissen Glassplittern bloß ausgedacht?! Es sollen mal kurz Delfine drauf gestanden haben, quasi gesprungen sein.

Nicht weit vom Bahnhof: Hamburg in Sicht! Container bekannter Farben.

Nicht weit vom Bahnhof: Hamburg in Sicht! Container bekannter Farben.

Korbach, die Weltstadt!

Na, seh`n Sie!

Na, seh`n Sie!

Glatt ein Evergreen ...

Glatt ein Evergreen …

Wie Hamburg hat auch die Hansestadt Korbach Wasserprobleme - durch Trinkwasserentnahme geschwächte Quellbäche ...

Wie Hamburg hat auch die Hansestadt Korbach Wasserprobleme – durch Trinkwasserentnahme geschwächte Quellbäche …

Auch dort, wo die (das heisst hier so!) Kuhbach Wasser führt und sogar turbulent fliesst, ist sie weit davon entfernt, für Container-Schifffahrt nutzbar zu sein.

Auch dort, wo die (das heisst hier so!) Kuhbach Wasser führt und sogar turbulent fliesst, ist sie weit davon entfernt, für Container-Schifffahrt nutzbar zu sein.

Dem prallen Sonnenlicht ausgesetzt - der standorttypische Gehölzsaum fehlt (noch) - wird hier gewässerschädlich Biomasse überproduziert.

Dem prallen Sonnenlicht ausgesetzt – der standorttypische Gehölzsaum fehlt (noch) – wird hier gewässerschädlich Biomasse überproduziert.

Modernes Ambiente - Gabionen-Treff, offenbar kulturell angenommen.

Modernes Ambiente – Gabionen-Treff, offenbar kulturell angenommen.

Ein Stück weiter: Handlungsbedarf. Noch fliesst der Bach wie im Hinterhof. - Was ich erst auf dem Foto sehe: im Schatten schwärmten offenbar massenhaft Gewässerinsekten.

Ein Stück weiter: Handlungsbedarf. Noch fliesst der Bach wie im Hinterhof. – Was ich erst auf dem Foto sehe: im Schatten schwärmten offenbar massenhaft Gewässerinsekten (mal aufs Foto klicken, dann werden sie als Striche sichtbar – längere Belichtung wegen dunkler Verhältnisse).

Blick zurück über die Kuhbach auf den Abendsonne angeschienenen Hansa-Platz. Seien wir auf seine Entwicklung gespannt.

Blick zurück über die Kuhbach auf den Abendsonne angeschienenen Hansa-Platz. Seien wir auf seine Entwicklung gespannt.

Entspannung am Abend, erquickend und labend! Nach ausgezeichnetem Essen ein kleines Schmankerl: es gibt sie noch (wieder ?), die 0,2 l Gläser - süüüß!

Entspannung am Abend, erquickend und labend! Nach ausgezeichnetem Essen ein kleines Schmankerl: es gibt sie noch (wieder ?), die 0,2 l Gläser – süüüß!

Der KB-Besuch wird im nächsten Beitrag fortgesetzt.

Read Full Post »

« Newer Posts - Older Posts »

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.